Illegale Party in leerstehendem Gebäude: Kohlenmonoxidvergiftung, Krankenhaus!

Pforzheim - Die Polizei löste in der Nacht zum Sonntag eine Party in einem leerstehenden Gebäude in Pforzheim auf. Eine Person musste ins Krankenhaus.

Die Leute feierten in einem leerstehenden Gebäude eine Party. (Symbolbild)
Die Leute feierten in einem leerstehenden Gebäude eine Party. (Symbolbild)  © maroti/ 123 RF

Nach einem Zeugenhinweis fuhr die Polizei zu einem leerstehenden Gebäude, indem offenbar eine Party gefeiert wurde, teilen die Beamten am Montag mit.

Für Elektrizität hatten die Veranstalter ein Stromaggregat mit Verbrennungsmotor aufgestellt. Dadurch erlitt eine Person eine Kohlenmonoxidvergiftung und wurde in eine Klinik gebracht.

Die Feuerwehr stellte eine leicht erhöhte Kohlenmonoxidkonzentration in dem Gebäude fest.

Bevor die Beamten eintrafen, flüchteten einige Partygäste. Bei der Durchsuchung des Umfelds, auch mit Hunden, wurde einige Gäste vor Ort gestellt. Andere waren bereits zu Hause.

Gegen die 17 Teilnehmer der Party wird ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen Verstoßes gegen geltende Corona-Vorschriften eingeleitet. Außerdem gibt es eine Anzeige wegen Hausfriedensbruchs und eine, weil ein Partygast Drogen dabei hatte.

Die Polizei stellte bei der Durchsuchung des Hauses fest, dass eine Tür aufgebrochen wurde und aus dem Zimmer Gegenstände geklaut wurden.

Titelfoto: maroti/ 123 RF

Mehr zum Thema Stuttgart Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0