Im Streit mit Messer zugestochen? 33-Jähriger stirbt

Meckenbeuren - Ein Mann wurde in einer Unterkunft in Meckenbeuren (in der Nähe von Ravensburg) am Mittwochmorgen getötet.

Die Polizei fahndete nach dem Flüchtigen. (Symbolbild)
Die Polizei fahndete nach dem Flüchtigen. (Symbolbild)  © Friso Gentsch/dpa

Gegen 0.30 Uhr geriet ein
33-jähriger Mann in einer Unterkunft für Anschlussunterbringungen der Gemeinde Meckenbeuren in einen Streit, bei dem er durch Messerstiche so schwer verletzt wurde, dass er trotz Reanimation verstarb, teilt die Polizei am Mittwoch mit. 

Die Polizei fahndete sofort nach einem 26 Jahre alten syrischen Tatverdächtigen. 

Mit einem Hubschrauber fanden die Beamten den Mann gegen 3 Uhr mit einer Begleitperson in einem Gebüsch am Schussenufer und nahmen ihn fest. 

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. 

Tatverdächtiger in Untersuchungshaft

Update 2. Juli, 19.14 Uhr: Wie die Polizei und Staatsanwaltschaft Ravensburg am Donnerstagabend mitteilten, wurde der 26-jährige Tatverdächtige am Nachmittag auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem zuständigen Haftrichter vorgeführt. 

Dieser ordnete die Untersuchungshaft an, woraufhin der 26-Jährige in ein Gefängnis eingeliefert wurde.

Titelfoto: Friso Gentsch/dpa

Mehr zum Thema Stuttgart Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0