Kam es in der Kirche zu sexuellem Missbrauch? 45-Jähriger zeigt sich selbst an

Güglingen - In einer Kirche in Güglingen wurden möglicherweise mehrere Kinder und Jugendliche missbraucht.

In Güglingen sollen in einer Kirche zum Missbrauch gekommen sein.
In Güglingen sollen in einer Kirche zum Missbrauch gekommen sein.  © Simon Adomat / visualmediadesign

Aufgrund einer Selbstanzeige eines 45-Jährigen hat die Polizei die Ermittlungen gegen einen Betreuer der evangelisch-methodistischen Kirche in Güglingen (in der Nähe von Heilbronn) aufgenommen, teilt ein Polizeisprecher auf Anfrage von TAG24 mit. 

Anschließend stellte die Kirche ebenso Strafanzeige.

Die Taten sollen demnach rund zehn Jahre zurückliegen. Ob es auch zu weiteren Vorfällen in jüngerer Zeit gekommen ist, sollen die Ermittlungen klären. 

Die Polizei ermittelt bislang in drei Fällen, wobei ein Kind unter 14 Jahren sei. 

Der 45-Jährige arbeitet derzeit nicht für die Kirche und will sich in eine Therapie begeben. 

Die Polizei ermittelt wegen schweren sexuellen Missbrauchs. 

Titelfoto: Simon Adomat / visualmediadesign

Mehr zum Thema Stuttgart Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0