20-Jähriger mit Waffe: SEK und Notfallseelsorger im Einsatz

Cleebronn - Die Polizei ist in der Nacht zum Sonntag zu einer Bedrohungslage in Cleebronn (Landkreis Heilbronn) gerufen worden, weil ein 20-Jähriger offenbar mit einer Waffe hantiert hat.

Einsatzkräfte vor dem Haus. Ein 20-Jähriger hantierte offenbar mit einer Waffe.
Einsatzkräfte vor dem Haus. Ein 20-Jähriger hantierte offenbar mit einer Waffe.  © 7aktuell.de | Hessenauer

Gegen 0.45 Uhr rief ein Zeuge demnach die Polizei, da er auf der Straße von einem Mann mit einer Waffe bedroht worden sei, teilten die Beamten mit.

Zuvor soll dieser bereits Beleidigungen ausgesprochen und Sachbeschädigungen an Fahrzeugen begangen haben.

Der 20-Jährige befand sich vermutlich in einer psychischen Ausnahmesituation. Als er sich in das Wohnhaus zurückzog, gingen die Polizisten davon aus, dass er eine Schusswaffe bei sich hatte.

Daher rückte neben zahlreichen Kräften des
Polizeipräsidiums Heilbronn auch ein Spezialeinsatzkommando an.

Vier weitere Personen, die sich in dem Haus befanden, konnten durch den Einsatz unverletzt aus diesem geführt werden. Der 20-Jährige selbst wurde gegen 3.30 Uhr von den SEK-Kräften in seinem Zimmer festgenommen und in der Folge von Beamten in eine psychiatrische Klinik gebracht.

Die Polizei macht aus ermittlungstaktischen Gründen keine Angaben zur Waffe. Bei dem Einsatz wurde niemand verletzt.

Gegen 4 Uhr konnten die Bewohner zurück in ihr Haus. Ein Notfallseelsorger kümmerte sich um sie.

Titelfoto: 7aktuell.de | Hessenauer

Mehr zum Thema Stuttgart Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0