Mutmaßlicher Vergewaltiger mit Sicherheitsverwahrung aus Psychiatrie geflohen

Emmendingen - Vor einem bevorstehenden Gerichtstermin in Freiburg ist ein 63-Jähriger nicht mehr in die Psychiatrie zurückgekehrt.

Die Polizei sucht nach dem Mann, der nach einem Einkauf nicht zurück in die Psychiatrie kam. (Symbolbild)
Die Polizei sucht nach dem Mann, der nach einem Einkauf nicht zurück in die Psychiatrie kam. (Symbolbild)  © DPA/Monika Skolimowska/zb

Er wird nun von der Polizei gesucht. Nach Angaben eines Sprechers der Polizei wohnt der Mann in der offenen Wohngruppe einer Psychiatrie im Kreis Emmendingen.

Vor dem Landgericht Freiburg sollte er sich am Donnerstag wegen des Vorwurfs der Vergewaltigung verantworten, wie ein Sprecher des Gerichts mitteilte.

Der Mann gelte nicht als außergewöhnlich gefährlich. "Ich würde es nicht verharmlosen wollen, aber auch nicht den Teufel an die Wand malen", sagte der Polizeisprecher. Die Badische Zeitung hatte zuerst darüber berichtet.

Nach Angaben der Zeitung war der Mann vom Landgericht Stuttgart 1999 verurteilt worden. Das Gericht soll demnach auch die Sicherungsverwahrung des Mannes in einer Psychiatrie angeordnet haben.

Am Mittwochabend wollte er laut Polizei einkaufen und war anschließend nicht zurückgekehrt.

Die Verhandlung soll nach Angaben des Landgerichts am 15. Dezember fortgesetzt werden. Sollte der Angeklagte dann immer noch flüchtig sein, müsse das Verfahren ausgesetzt und später durchgeführt werden.

Update 2. Februar 2021: Mann wurde von Polizei festgenommen

Wie die Polizei mitteilt, wurde der Flüchtige nach einem Hinweis aus der Bevölkerung festgenommen und wird wieder zurück in die Psychiatrie gebracht.

Titelfoto: DPA/Monika Skolimowska/zb

Mehr zum Thema Stuttgart Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0