Polizei wird zu Streit gerufen und findet Waffenlager

Ulm - Die Polizei wurde am Samstag zu einem Einsatz in Ulm gerufen und hat dabei eine brisante Entdeckung gemacht. 

Die Polizei wurde von einem Zeugen gerufen. (Symbolbild)
Die Polizei wurde von einem Zeugen gerufen. (Symbolbild)  © DPA / Friso Gentsch

Die Beamten fuhren zu dem Haus, nachdem sie von einem Zeugen informiert wurden, dass eine Frau von ihrem Lebensgefährten offenbar geschlagen wurde, teilt die Polizei mit. 

Der Zeuge erhielt eine Nachricht der Frau und erreichte sie dann nicht per Telefon. 

Die Polizei ermittelte, dass der Mann ein Sportschütze ist und Waffen besitze. 

Der Mann wurde an der Eingangstür vorläufig festgenommen. In der Wohnung fanden die Beamten die leicht verletzte Lebensgefährtin. 

Nach Ermittlungsstand der Polizei haben sich beide gegenseitig angegriffen.

Die Beamten entdeckten in der Wohnung acht Schusswaffen, die in seiner Waffenbesitzkarte eingetragen waren. 

Darüber hinaus fanden die Beamten elf Gewehre, drei Pistolen und Revolver, zwei Luftgewehre, drei Schreckschusspistolen, vier Jagdmesser und eine größere Mengen Munition. 

Die Polizei beschlagnahmte die Waffen und der Mann muss mit einer Anzeige rechnen. 

Die Polizei beschlagnahmte die Waffen. (Symbolbild)
Die Polizei beschlagnahmte die Waffen. (Symbolbild)  © Friso Gentsch/dpa

Titelfoto: Friso Gentsch/dpa

Mehr zum Thema Stuttgart Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0