Opfer bedroht und Auto geklaut? Polizei nimmt drei Heranwachsende fest

Stuttgart-Feuerbach - Die Polizei Stuttgart hat in der Nacht zum Dienstag drei Heranwachsende (16, 18, 18) festgenommen.

Die Polizei nahm in Stuttgart-Feuerbach drei Tatverdächtige fest. (Symbolbild)
Die Polizei nahm in Stuttgart-Feuerbach drei Tatverdächtige fest. (Symbolbild)  © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Die Tatverdächtigen sollen sich am späten Montagabend gegen 22.50 Uhr mit einem 30-jährigen Mann auf einem Parkplatz an der Straße "Am Sportpark" getroffen haben, heißt es in einer gemeinsamen Mitteilung der Polizei und Staatsanwaltschaft Stuttgart.

Im Vorfeld sollen die beiden 18-Jährigen per Social Media mehrere Paar Turnschuhe angeboten haben, an denen der 30-Jährige Interesse gezeigt haben soll.

Die Parteien einigten sich demnach auf einen Deal: Der 30-Jährige bekomme die Turnschuhe, wenn die beiden Verkäufer eine Runde mit dessen Auto fahren dürften.

Als sich das spätere Opfer und die beiden 18-Jährigen, die außerdem einen 16-jährigen mutmaßlichen Komplizen zur Seite hatten, trafen, soll der 30-Jährige mit einer Pistole bedroht und geschlagen worden sein.

Der Mitteilung zufolge wurde der Mann gezwungen, den Autoschlüssel, sein Smartphone und 30 Euro Bargeld zu übergeben. Daraufhin sollen alle drei Tatverdächtigen in das Auto gestiegen und geflüchtet sein. 

Alarmierte Polizeibeamte stoppten den Seat an der Rosensteinbrücke und nahmen die deutschen Tatverdächtigen fest. Sie sollen im Laufe des Dienstags mit Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart einem Haftrichter vorgeführt werden.

Titelfoto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Mehr zum Thema Stuttgart Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0