Nach Stuttgarter Krawall-Nacht: Bereits 100 Tatverdächtige identifiziert

Stuttgart-Mitte - Nach den Krawallen in der Stuttgarter Innenstadt sind bislang 100 Tatverdächtige identifiziert worden.

Junge Menschen in der Krawallnacht am Stuttgarter Schlossplatz.
Junge Menschen in der Krawallnacht am Stuttgarter Schlossplatz.  © 7aktuell.de/Simon Adomat

Das gaben Staatsanwaltschaft und Polizei am Montagnachmittag bekannt.

Davon sollen sich 94 Tatverdächtige unmittelbar an den Ausschreitungen in der Nacht auf den 21. Juni beteiligt haben. 

"Weitere sechs Tatverdächtige stehen im Verdacht, geplünderte Gegenstände im Besitz gehabt oder zum Kauf angeboten zu haben", so die Ermittler weiter. 

Von den insgesamt 100 Tatverdächtigen befinden sich aktuell 18 in Untersuchungshaft, bei 35 wurde der Haftbefehl gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt. 

Zuletzt nahmen die Beamten zwölf Männer (16 bis 27) fest. Gegen diese ergingen Haftbefehle, die teilweise unter Auflagen außer Vollzug gesetzt wurden. 

Den jungen Männern wird vorgeworfen, Flaschen auf Einsatzkräfte geworfen, Schaufenster zertrümmert und Geschäfte geplündert zu haben. Bei den Tatverdächtigen handelt es sich um Deutsche, Iraker, Türken, Rumänen, und Italiener.

Ein 27 Jahre alter Mann, dessen Staatsangehörigkeit ungeklärt ist und der sich bislang in Untersuchungshaft befand, ist am 24. September nach Slowenien abgeschoben worden.

Auch er steht im Verdacht, sich an den Plünderungen in der Tatnacht beteiligt zu haben.

Titelfoto: 7aktuell.de/Simon Adomat

Mehr zum Thema Stuttgart Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0