Drei private Radiosender im Südwesten schließen sich zusammen

Ludwigshafen/Mannheim - Die drei privaten Sender Radio RPR, Radio Regenbogen und bigFM schließen sich unter einem Dach zusammen.

Drei private Radiosender schließen sich zusammen.
Drei private Radiosender schließen sich zusammen.  © Dean Drobot/123RF

Zum 1. Januar wurde dazu die Audiotainment Südwest GmbH & Co. KG gegründet, wie die Sender am Mittwoch mitteilten.

Die einzelnen Radioprogramme und jeweiligen Marken würden fortgeführt. Die Mitarbeiter gingen zu den bisherigen Konditionen in das neue Unternehmen über.

Radio Regenbogen mit Sitz in Mannheim ist nach Daten der Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse der meistgehörte Privatsender in Baden-Württenberg.

Stuttgart: Brand in Stuttgart-Weilimdorf: Feuerwehr rettet 63-Jährigen
Stuttgart Feuerwehreinsatz Brand in Stuttgart-Weilimdorf: Feuerwehr rettet 63-Jährigen

Die Rheinland-Pfälzische Rundfunk GmbH & Co. KG (RPR) sitzt in Ludwigshafen und bietet seine Programme für Rheinland-Pfalz an und ist dort auch Nummer 1 unter den Privatradios. BigFM mit Zentrale in Mannheim ist ein Radioverbund mit Formaten für Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und das Saarland und spricht vor allem jüngere Hörer an.

Die drei Sender haben nach eigenen Angaben schon seit 2004 in verschiedenen Formen zusammengearbeitet. Der Hauptsitz des neuen Unternehmens sei in Mannheim, die Muttergesellschaften und ihre Regionalstudios in Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg blieben erhalten.

"Ein gemeinsames Funkhaus, mit gleichberechtigten Partnern, wird zu einer Stärkung des privaten Radiomarktes im Südwesten führen und die Wettbewerbsfähigkeit gegenüber dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk und den Global Playern wie Spotify, Google, Facebook und Co. erhöhen", hieß es.

Titelfoto: Dean Drobot/123RF

Mehr zum Thema Stuttgart: