Feuer bei AMG: Batterien geraten in Brand und sorgen für starke Rauchentwicklung!

Stuttgart - Bei der Daimler-Tochter AMG in Affalterbach ist es am Dienstagmittag gegen 12 Uhr zu einem Brand gekommen.

Die Einsatzkräfte sind beim AMG-Werk vor Ort.
Die Einsatzkräfte sind beim AMG-Werk vor Ort.  © Karsten Schmalz/KS-Images

Wie die Stuttgarter Zeitung berichtete, brannten Lithium-Batterien und es kam zu einer starken Rauchentwicklung.

Ein offener Brand des Gebäudes blieb allerdings aus. Die Batterien wurden zunächst in werkseigene Kühlbehälter und anschließend in Absetz-Kühlcontainer der Feuerwehr gebracht.

Die Mitarbeiter wurden rechtzeitig evakuiert, sodass niemand verletzt wurde.

Nächtliche Ausgangs-Beschränkungen für Ungeimpfte werden aufgehoben
Stuttgart Corona Nächtliche Ausgangs-Beschränkungen für Ungeimpfte werden aufgehoben

Eine Feuerwehrfrau litt jedoch unter Kreislaufbeschwerden.

Anwohner in der Nähe des Werks wurden gebeten, Türen und Fenster geschlossen zu halten. Die Warn-App Nina hatte angeschlagen. Inzwischen ist aber klar, dass keine Schadstoffe in der Luft gemessen werden konnten.

Zu dem Brand war es offenbar aufgrund eines technischen Defekts gekommen.

Der Sachschaden betrug laut Polizei etwa 90.000 Euro.

Titelfoto: Karsten Schmalz/KS-Images

Mehr zum Thema Stuttgart Feuerwehreinsatz: