BigFM-Lola spricht über Hassnachrichten und Morddrohungen und hat Forderung

Stuttgart - Die Radiomoderatorin erhält immer wieder Beleidigungen per Nachricht. Nun griff sie zu einer ungewöhnlichen Methode. 

Lola spricht in ihrer Story über Hassbotschaften.
Lola spricht in ihrer Story über Hassbotschaften.  © Screenshot: instagram.com/lolaweippert/ (Fotomontage)

In ihrer Instagram-Story postet die Influencerin eine Nachricht, die sie offenbar von einem Hater erhalten hat. 

"Jeder hasst dich du Nut** verpiss dich aus Insta", steht in der Nachricht, geschrieben unter dem Pseudonym "spinatmachtstark". 

Darüber blendet das Model: "Nachricht des Tages" ein. 

"Hallo, ihr Lieben, hier ist eure Nut**, wie ich gerade erfahren habe, das ist ein schöner Spitzname entgegnet" das Model mit einem breiten Grinsen im Gesicht und sagt weiter: "Wenn Spinat stark macht, solltest du vielleicht mal anfangen Spinat zu essen, vielleicht hilft es dir auch geistig" und spielt damit auf den Namen des Users an. 

Eine weitere Nachricht meint, es handele sich um ein Versehen, der User wollte eigentlich sagen: "Hi du Nette vergiss nicht dein insta. Diese Autokorrektur immer". 

"Oh man ich bin aber auch immer so unfähig", sagt Lola mit einem ironischen Grinsen im Gesicht. "Ich Depp entschuldigt!" erscheint dazu in gelber Schrift auf dem Bildschirm. 

Bereits in der Vergangenheit postete Lola Nachrichten von vermeintlichen Hatern und erregte damit mächtig Aufmerksamkeit. (TAG24 berichtete

"Ich wurde jetzt schon so oft gefragt, warum ich Hatern diese Plattform gebe", fährt Lola in der Hängematte liegend fort. 

Die Radiomoderatorin will zeigen, wie man mit Hass umgeht. "Für mich ist der Schlüssel zum Glück einfach nur Humor", sagt sie. Außerdem wolle sie Mut machen: "Ich will euch stark machen gegen solche Brunstbirnen."

"Diese Hater sind ja von Hass und Neid zerfressen und das einzige, was diese Menschen sehen wollen, ist das ihr leidet".

Daher empfiehlt die Influencerin ihnen genau das nicht zu geben, sondern: "Drüberstehen, Gut gelaunt sein und Lachen". 

Sie bekomme täglich über Tausend Nachrichten, davon seien etwa fünf negativ. Da stehe sie drüber, dennoch, wenn sie Morddrohungen bekommt, zeigt sie diese sofort bei der Polizei an. 

Zudem ist sie dafür, dass es bei Instagram einen Identitätsnachweis geben solle, sodass ein Account einer Person zugeordnet werden könne und "niemand unter dem Deckmantel der Anonymität sich erst traut irgendeine Schei** zu posten, weil es nicht auf ihn zurückfällt."

Titelfoto: Screenshot: instagram.com/lolaweippert/ (Fotomontage)

Mehr zum Thema Stuttgart Kultur & Leute:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0