Dehnungsstreifen und Cellulite: Das rät Ex-Miss Germany Männern

Stuttgart - Anahita Rehbein (26) ist berühmt für ihre Fitness-Tipps, veganen Gerichte und ihr Styling auf Instagram. Doch jetzt spricht sie über ein ganz anderes Thema und hat hier besonders einen Tipp für die Männer.

Anahita (26) zeigt ihren Followern ihre Dehnungsstreifen.
Anahita (26) zeigt ihren Followern ihre Dehnungsstreifen.  © Screenshot: Instagram.com/anahitarehbein (Fotomontage)

Bekannt ist Anahita Rehbein durch einen Schönheitswettbewerb geworden und auch heute verdient sie noch mit ihrem Aussehen und ihrer Persönlichkeit als Influencerin Geld.

Ihr Profil ist dicht bestückt mit zahlreichen perfekten Fotos an wunderschönen Orten. Doch nun spricht sie über etwas, das man auf den schönen Fotos nie sieht.

Eine Followerin habe sie auf Instagram angeschrieben, berichtet sie in ihrer Story.

"Es geht um Dehnungsstreifen und Cellulite und das sie ganz, ganz doofe Kommentare von ihrem Freund bekommt. Das finde ich schon mal richtig schei*** von euch Männern", steigt die Influencerin in das Thema ein und stellt klar: "Das ist ganz normal bei uns Frauen. Ich habe sowohl Dehnungsstreifen, als auch Cellulite."

Das Bindegewebe der Frauen sei eben so. "Das ist normal bei uns Frauen, auch wenn wir viel Sport machen, haben wir das", erklärt sie ihren rund 114.000 Followern.

Model Anahita steht zu ihren Dehnungsstreifen

Das Model hat sich inzwischen mit ihnen angefreundet: "Mich stören meine Dehnungsstreifen nicht mehr, ja klar, Cellulite finde ich nicht so toll, aber es gehört eben dazu", sagt die ehemalige Miss Germany lachend.

Und es werden sicher nicht die letzten Dehnungsstreifen bleiben. Denn die frisch verheiratete Anahita ist schwanger und ihr Körper wird sich sicher nochmal ganz neu verändern.

Dann richtet sich das Model direkt mit einem Appell an die Männer: "Bitte, bitte, sagt es nicht eurer Freundin, dass ihr es nicht schön findet. Es gehört zu unseren Körpern dazu, und es hat jede Frau."

Anahita zieht blank und zeigt ihre Streifen. "Es ist einfach ganz normal." Wen man das auf Instagram nicht sehe, dann stehe das Model besonders da oder es sei retuschiert". Sie wisse genau, wie sich für ein Foto hinstellen muss, damit ihre Dehnungsstreifen nicht zu sehen sind.

Wie schön, dass Anahita so offen mit dem Thema umgeht und damit vielleicht der ein oder anderen Frau oder sogar einigen Männern einen anderen Blick auf das Thema gibt.

Titelfoto: Screenshot: Instagram.com/anahitarehbein (Fotomontage)

Mehr zum Thema Stuttgart Kultur & Leute:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0