Weltweihnachtscircus in Stuttgart fällt Corona-Krise zum Opfer

Stuttgart - Angesichts der Corona-Beschränkungen haben die Organisatoren des populären "Weltweihnachtscircus" ihr für Ende 2020 geplantes Gastspiel in Stuttgart abgesagt.

Dezember 2019: Artisten der Werner Guerrero Truppe treten bei der Generalprobe mit Fahrrädern auf einem Hochseil auf.
Dezember 2019: Artisten der Werner Guerrero Truppe treten bei der Generalprobe mit Fahrrädern auf einem Hochseil auf.  © Bernd Weissbrod/dpa

Als Grund führten die Macher der Artisten-Show am Montag in einer Mitteilung die amtlichen Zuschauer-Beschränkungen und die fehlende Planungssicherheit an. 

Schon die aktuell gültige Abstandsregel von 1,50 Meter einzuhalten, würde die Zeltkapazität von mehr als 2000 auf 700 Menschen reduzieren, wodurch die Kosten der Produktion nicht annähernd gedeckt werden könnten, hieß es.

Ursprünglich sollte die diesjährige Show am 10. Dezember auf dem Cannstatter Wasen starten. Nun werde die nächste Veranstaltung voraussichtlich am 9. Dezember 2021 beginnen und bis zum 6. Januar 2022 dauern, teilten die Veranstalter mit. 

Bereits für 2020 gekaufte Karten behalten den Angaben zufolge ihre Gültigkeit, können aber auch zurückgegeben werden.

Mehrere Zehntausend Besucher schauen sich normalerweise jedes Jahr in Stuttgart die Vorführungen an.

Titelfoto: Bernd Weissbrod/dpa

Mehr zum Thema Stuttgart Kultur & Leute:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0