Lkw brennt auf A5: Viele Fahrer halten Rettungsgasse nicht ein

Bruchsal - Ein Lastwagen geriet am Montagmorgen in Brand. Als großes Problem erwies sich die Nichteinhaltung der Rettungsgasse. 

Feuerwehrleute bei den Löscharbeiten des Lastwagens.
Feuerwehrleute bei den Löscharbeiten des Lastwagens.  © Aaron Klewer / Einsatz-Report24

Ein polnischer Lkw fuhr auf der A5 auf Höhe Bruchsal in Richtung Süden. Vermutlich platzte ein Reifen am Lkw, und der Mann wollte bis zur nächsten Ausfahrt weiterfahren, doch das Rad erhitzte sich und geriet in Brand, teilt die Polizei mit. 

Der Fahrer hielt den Laster auf dem Seitenstreifen an, wo dieser noch versuchte, den Brand zu löschen. 

Dabei verletzte er sich am Arm und wurde in eine Klinik gebracht. 

Staatssekretär: Rülkes "Volkssturm"-Vergleich hat uns tief verletzt
Stuttgart Politik Staatssekretär: Rülkes "Volkssturm"-Vergleich hat uns tief verletzt

Der Brand wurde von der Feuerwehr gelöscht, die Autobahn musste hierfür komplett gesperrt werden. 

Es entstand Stau mit bis zu acht Kilometern. Inzwischen wurde der linke Fahrstreifen freigegeben, und der Verkehr fließt langsam ab. 

Da laut Polizei die Rettungsgasse nicht eingehalten wurde, wurden mindestens zwei Fahrzeuge von Feuerwehrautos beschädigt. Etwa 40 Verstöße gegen die Vorschriften zur Rettungsgasse wurden darüber hinaus von den Beamten festgestellt. 

Der Sachschaden kann noch nicht beziffert werden. 

Titelfoto: Aaron Klewer / Einsatz-Report24

Mehr zum Thema Stuttgart: