Corona-Demo in Stuttgart von Polizei aufgelöst: Reihenweise Festnahmen und Anzeigen

Stuttgart - Die Auflösung einer Corona-Demo in der Stuttgarter Innenstadt vom Mittwochabend hat für viele Teilnehmer ein Nachspiel!

Die Versammlung auf dem Marktplatz in Stuttgart wurde von der Polizei aufgelöst.
Die Versammlung auf dem Marktplatz in Stuttgart wurde von der Polizei aufgelöst.  © Andreas Rosar/ Fotoagentur Stuttgart

Wie die Polizei am Donnerstagnachmittag mitteilte, haben die Beamten insgesamt 48 Verstöße gegen die Corona-Verordnung festgestellt und angezeigt.

Die Ordnungswidrigkeitsanzeigen, die mit einem Bußgeld von bis zu 500 Euro geahndet
werden können, werden an die Bußgeldstelle der Stadt Stuttgart weitergeleitet.

Die Angezeigten, die sich größtenteils nach Auflösung der genehmigten Versammlung auf dem Karlsplatz oder dem Stauffenbergplatz aufhielten und trotz mehrfacher Aufforderung durch die Polizei diese Plätze nicht verließen, trugen teilweise keinen Mund-Nasen-Schutz oder hielten sich in unerlaubten Ansammlungen auf.

Insgesamt wurden 57 Personen kontrolliert.

Dabei kam es auch zu vier Festnahmen. Am Stauffenbergplatz schlug ein 48-Jähriger einem Polizisten gegen die Brust. An der Sporerstraße beleidigte ein 32-Jähriger mehrere Einsatzkräfte.

Und am Karlsplatz beleidigte ein 20-Jähriger ebenfalls die Beamten; ein 55-Jähriger zeigte den Hitler-Gruß.

Titelfoto: Andreas Rosar/ Fotoagentur Stuttgart

Mehr zum Thema Stuttgart Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0