Coronavirus: Bildungsmesse "didacta" kann nicht stattfinden

Stuttgart - Die Bildungsmesse didacta wird wegen des neuartigen Coronavirus verschoben.

Die "didacta" sollte ursprünglich vom 24. bis 28. März auf der Messe Stuttgart stattfinden.
Die "didacta" sollte ursprünglich vom 24. bis 28. März auf der Messe Stuttgart stattfinden.  © Bernd Weissbrod/dpa

Das zuständige Ordnungsamt Leinfelden-Echterdingen habe auf dringende Empfehlung des zuständigen Gesundheitsamtes des Landkreises Esslingen verfügt, dass die Bildungsmesse im März nicht stattfinden dürfe, teilte die Messe Stuttgart am Donnerstag mit. 

Mit Hochdruck werde an einem nahen Alternativtermin gearbeitet. Ursprünglich sollte die Messe, die sich vor allem an Lehrkräfte und Erzieher richtet, vom 24. bis 28. März stattfinden. 

Die Messe Stuttgart hat etwa 85.000 Besucher erwartet.

Am Donnerstagmittag wurden dem baden-württembergischen Sozialministerium acht neue bestätigte Covid-19-Fälle gemeldet. 

Betroffen sind die Landkreise Esslingen (5 Fälle) und Ravensburg (1 Fall), der Bodenseekreis (1 Fall) sowie Stuttgart (1 Fall). 

Damit steigt die Zahl der Infektionen im Land auf 73.

Die Bildungsmesse "didacta" richtet sich vor allem an Lehrer und Erzieher. (Archivbild)
Die Bildungsmesse "didacta" richtet sich vor allem an Lehrer und Erzieher. (Archivbild)  © Oliver Berg/dpa

Titelfoto: Oliver Berg/dpa

Mehr zum Thema Stuttgart Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0