Infektionen mit mutierten Coronaviren: Stuttgart schließt drei Kitas!

Stuttgart - In drei Kitas in Stuttgart wurden Infektionen mit einer mutierten Variante des Coronavirus festgestellt. Die betroffenen Einrichtungen wurden vorsorglich geschlossen.

In Stuttgart wurden drei Kitas nach Infektionen mit der britischen Virusvariante geschlossen. (Symbolbild)
In Stuttgart wurden drei Kitas nach Infektionen mit der britischen Virusvariante geschlossen. (Symbolbild)  © Uwe Anspach/dpa

In den drei betroffenen Kitas wurde die britische Virusvariante nachgewiesen, teilt die Stadt Stuttgart mit. In einer Einrichtung seien zwei Kinder infiziert, in den anderen je eine Erzieherin.

Die Gruppenmitglieder und die Haushaltsangehörigen müssen von nun an in eine zweiwöchige Quarantäne. Die Quarantäne sei nicht verkürzbar, auch nicht bei einem negativen Testergebnis.

Das Gesundheitsamt wertet aktuell alle Proben auf die Virusmutation aus und ermittelt die Folgefälle.

Derzeit sind in Stuttgart 481 Personen mit dem Coronavirus infiziert, 63 von ihnen mit einer Virusmutation, meist mit der britischen Variante.

In Stuttgart ist die Sieben-Tage-Inzidenz in den letzten Tagen wieder angestiegen und liegt derzeit bei 45,6.

Titelfoto: Uwe Anspach/dpa

Mehr zum Thema Stuttgart Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0