Mehr als 500 Menschen bei Stuttgarter "Querdenken"-Demo

Stuttgart - Am Sonntagmittag versammelte sich in Stuttgart erneut die Initiative "Querdenken" zu einem Schweigemarsch, um gegen die aktuelle Corona-Politik zu demonstrieren.

Querdenken-Demonstranten protestieren am Oberen Schloßgarten in Stuttgart.
Querdenken-Demonstranten protestieren am Oberen Schloßgarten in Stuttgart.  © 7aktuell.de | Andreas Werner

Auf TAG24-Anfrage teilte ein Sprecher der Polizei diesbezüglich mit, dass sich dabei am Oberen Schloßgarten mehr als 500 Menschen zusammengefunden hatten und dementsprechend mehr als von den Verantwortlichen zuvor angemeldet wurde.

Deshalb musste die Veranstaltung gesplittet werden, so der Polizeisprecher.

Laut dem Beamten kam es bei der Demonstration, die noch bis 16.30 Uhr laufen wird, bisher zu keinen größeren Zwischenfällen. Vom Oberen Schloßgarten verlief die Route des Schweigemarschs über die Theodor-Heuss-Straße in Richtung Rotebühlplatz.

Zuletzt kam es bundesweit immer wieder zu umstrittenen Veranstaltungen der Bewegung, bei denen massenhaft gegen die Corona-Regeln verstoßen wurde und Personen aus dem rechten Spektrum mitliefen.

Am Freitag war die von Michael Ballweg (48) gegründete Initiative außerdem Thema beim ZDF Magazin Royale (TAG24 berichtete) Moderator Jan Böhmermann (39) beschäftigte sich dabei mit dem umstrittenen Finanzierungsmodell von "Querdenken".

Titelfoto: 7aktuell.de | Andreas Werner

Mehr zum Thema Stuttgart:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0