Möhringer Stadtwappen soll nach Rassismus-Kritik geändert werden

Stuttgart - Nach großer Rassismus-Kritik will die Stadt Stuttgart ein neues Wappen für ihren Stadtbezirk Möhringen.

Das historische Wappen des Bezirks Möhringen zeigt unter anderem eine schwarze Frau mit krausem Haar, großen Kreolen-Ohrringen und dicken, roten Lippen.
Das historische Wappen des Bezirks Möhringen zeigt unter anderem eine schwarze Frau mit krausem Haar, großen Kreolen-Ohrringen und dicken, roten Lippen.  © Marijan Murat/dpa

Von Montag (20. September) an können sich Bewohnerinnen und Bewohner an der Gestaltung des neuen Wappens beteiligen.

Jeder, der mindestens sechs Jahre alt ist, kann bis zum 26. November seinen Entwurf im Bezirksrathaus abgeben und nimmt damit an einem Ideenwettbewerb teil.

Das historische Wappen des Bezirks zeigt unter anderem eine schwarze Frau mit krausem Haar, großen Kreolen-Ohrringen und dicken, roten Lippen. Wegen dieser Darstellung geriet das Wappen in die Kritik.

Teamviewer verlängert Vertrag mit Vorstandschef - Finanzvorstand geht
Stuttgart Wirtschaft Teamviewer verlängert Vertrag mit Vorstandschef - Finanzvorstand geht

Mehrere Tausend Menschen unterzeichneten eine Petition und forderten, die rassistische Abbildung aus dem Wappen zu entfernen.

Wann genau der Stadtteil das neue Wappen bekommt, ist noch nicht bekannt. Nach Ablauf der Ausschreibung soll der Bezirksbeirat die Entwürfe sichten.

In einer Ausstellung können die Bezirksbewohner ihre Favoriten küren, hieß es in den Wettbewerbsdetails. Danach soll der Bezirksbeirat einen Vorschlag an die Stadtverwaltung weitergeben.

Titelfoto: Marijan Murat/dpa

Mehr zum Thema Stuttgart: