Hunderte Polizisten bei Corona-Demo der AfD in Stuttgart im Einsatz

Stuttgart - Die AfD demonstrierte am Sonntagnachmittag in der Stuttgarter Innenstadt gegen die Corona-Beschränkungen.

Die AfD-Landesvorsitzende Alice Weidel steht bei der Demonstration am Rednerpult.
Die AfD-Landesvorsitzende Alice Weidel steht bei der Demonstration am Rednerpult.  © 7aktuell.de | Andreas Werner

Nachdem die Stadt die Versammlung ursprünglich verboten hatte, gab der Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg (VGH) einer Beschwerde der AfD gegen das Verbot in Teilen statt, setzte aber strenge Auflagen fest (TAG24 berichtete).

Unter anderem durften nur bis zu 100 Menschen teilnehmen. 

Auf dem weiträumig von der Polizei gesicherten Platz warf die AfD-Landesvorsitzende Alice Weidel der Bundesregierung vor, aus allen Kritikern Verschwörungsanhänger zu machen. 

Die Kundgebung verlief trotz zahlreicher lautstarker Gegendemonstranten friedlich.

Bereits gegen 12.30 Uhr hatten sich laut Polizei Personen, die dem linken Spektrum zuzuordnen sind, auf dem Marktplatz unter dem Motto "Einsatz für Grundrechte - aber ohne rechts - kein Platz für die AfD" versammelt.


Die Polizei war mit mehreren Hundert Beamten präsent.
Die Polizei war mit mehreren Hundert Beamten präsent.  © 7aktuell.de | Andreas Werner

Mehrere Hundert Polizeibeamte waren unter anderem mit Reitern und Wasserwerfern präsent.

Titelfoto: 7aktuell.de | Andreas Werner

Mehr zum Thema Stuttgart:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0