Erschreckende Straßenschlachten: Seehofer kommt heute nach Stuttgart

Stuttgart - Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) will sich nach den Ausschreitungen in Stuttgart vor Ort ein Bild von der Lage machen.

Horst Seehofer macht nach den Krawallen in Stuttgart Station. (Montage)
Horst Seehofer macht nach den Krawallen in Stuttgart Station. (Montage)  © Montage: Simon Adomat/dpa, Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa

Dies teilte das baden-württembergische Innenministerium am Montag mit. 

Innenminister Thomas Strobl (CDU) werde Seehofer um 12 Uhr zu einem Gespräch in seinem Büro treffen. Ab 13 Uhr sei ein Termin vor Ort in der Innenstadt geplant.

An den Krawallen in der Nacht zum Sonntag waren nach Angaben der Polizei 400 bis 500 Menschen beteiligt. 

Mindestens 19 Polizisten wurden verletzt (TAG24 berichtete).

Update: 13.30 Uhr

Seehofer fordert harte Strafen für Randalierer

Bundesinnenminister Horst Seehofer hat nach den Auseinandersetzungen in Stuttgart harte Strafen für die Randalierer verlangt. "Da geht es auch um die Glaubwürdigkeit unseres Rechtsstaates", sagte der CSU-Politiker am Montag in Stuttgart.

Die Entwicklung vom Wochenende und auch in den Monaten zuvor sei ein "Alarmsignal für den Rechtsstaat", sagte Seehofer. Es gehe nicht nur um Gewalt gegen die Polizei, sondern auch um die Verunglimpfungen der Beamten mit Worten. "Aus Worten folgen immer auch dann Taten."

Titelfoto: Montage: Simon Adomat/dpa, Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Stuttgart:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0