Daimler baut Stammwerk in Stuttgart zu Elektro-Campus um

Stuttgart - Der Streit um die künftige Ausrichtung des Daimler-Stammwerks in Stuttgart-Untertürkheim ist beigelegt.

Das Thema Elektromobilität wird in Zukunft im Werk Untertürkheim einen größeren Stellenwert einnehmen.
Das Thema Elektromobilität wird in Zukunft im Werk Untertürkheim einen größeren Stellenwert einnehmen.  © Marijan Murat/dpa

Für mehr als 400 Millionen Euro soll der Standort zu einem Campus für Elektromobilität umgebaut werden.

Im Werk sollen Elektromotoren, Batterien und komplette Antriebssysteme entwickelt und gebaut werden, und zwar in deutlich größerem Umfang als bisher geplant, wie der Autobauer am Freitag mitteilte.

Daimler will dort zudem künftig auch selbst - zumindest in kleiner Serie - Batteriezellen fertigen.

Im Gegenzug fällt Produktionsvolumen im Bereich der Verbrennungsmotoren weg. In Summe wird das am Ende auch Arbeitsplätze kosten - eine Zahl nannte der Konzern allerdings nicht.

Unternehmen und Betriebsrat hatten monatelang über die Zukunft des traditionsreichen Standorts gestritten. Untertürkheim ist das Leitwerk für Antriebstechnik im Produktionsnetz von Mercedes-Benz.

Rund 18.000 Menschen arbeiten dort.

Titelfoto: Marijan Murat/dpa

Mehr zum Thema Stuttgart Wirtschaft:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0