So will eine Kampagne den guten Ruf der Bauern nach Corona bewahren

Stuttgart - Baden-Württembergs Landwirtschaft wird ihren zuletzt gewonnenen guten Ruf nach Ansicht von Agrarminister Peter Hauk auch nach der Corona-Krise wahren können. 

Mit dieser Kampagne will die Landwirtschaft überzeugen.
Mit dieser Kampagne will die Landwirtschaft überzeugen.  © Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz

"Ich bin überzeugt davon, dass die Krise auch eine Chance für die Landwirtschaft ist", sagte der CDU-Minister am Mittwoch in Stuttgart

"Jetzt kann sie zeigen, was sie schafft und produziert und welche Vorteile sie einer Gesellschaft bringen kann. Wer nun zeigt, was er beitragen kann, der hat einen Wettbewerbsvorteil", sagte Hauk zum Auftakt einer neuen Kampagne des Landes.

Unter dem Titel "Wir versorgen unser Land" sollen dabei insgesamt 20 Bauern und Genossenschaften vorgestellt werden, die mehr als 40.500 landwirtschaftliche Betriebe, Hofläden und Raiffeisenmärkte repräsentieren. 

Die Regionalkampagne, die von den Bauernverbänden als Partner unterstützt wird, präsentiert die Landwirte mit ihren Betrieben auf Postern und in einem Video unter anderem in den sozialen Medien.

Die Kampagne sei ins Leben gerufen worden, um gezielt die Menschen hervorzuheben, die täglich einen wichtigen Beitrag zur Versorgungssicherheit leisteten, sagte Hauk. 

Der Präsident des Landesbauernverbands in Baden-Württemberg, Joachim Rukwied, verspricht sich nach eigenen Angaben dadurch "ein tieferes Bewusstsein für unsere Arbeit und die qualitativ hochwertigen Produkte, die wir erzeugen".

Titelfoto: Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz

Mehr zum Thema Stuttgart Wirtschaft:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0