Tarifkonflikt: Verdi weitet Proteste auf Krankenhäuser aus

Stuttgart - Im Tarifkonflikt des öffentlichen Dienstes weitet Verdi die Warnstreiks in Baden-Württemberg in der kommenden Woche auch auf Krankenhäuser aus. Das teilte ein Sprecher am Donnerstag in Stuttgart mit. 

Eine Mitarbeiterin der Hamburger Stadtreinigung steht bei einer Kundgebung der Gewerkschaft Verdi zu Warnstreiks im öffentlichen Dienst auf dem Jungfernstieg. Nun ruft verdi auch Beschäftigte von Krankenhäusern zum Streik auf.
Eine Mitarbeiterin der Hamburger Stadtreinigung steht bei einer Kundgebung der Gewerkschaft Verdi zu Warnstreiks im öffentlichen Dienst auf dem Jungfernstieg. Nun ruft verdi auch Beschäftigte von Krankenhäusern zum Streik auf.  © Axel Heimken/dpa

Am Montag sind in Stuttgart zunächst Beschäftigte des Jugendamts aufgerufen, zu protestieren. 

Dazu gehören die kommunalen Kitas. Am Dienstag sollen zahlreiche Dienststellen im Landkreis Göppingen in den Warnstreik treten. 

Betroffen sind laut Verdi wieder Kitas aber auch die Krankenhäuser in Geislingen und Göppingen. Auf dem Bahnhofsplatz in Göppingen ist um 11.00 Uhr eine Kundgebung geplant.


Am Donnerstag waren befristete Arbeitsniederlegungen in Ulm bei der Müllabfuhr, bei Bauhöfen sowie dem Klärwerk und in der Region Ludwigsburg.

Titelfoto: Axel Heimken/dpa

Mehr zum Thema Stuttgart Wirtschaft:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0