Unfall in Stuttgart: Frau kracht offenbar betrunken in Suzuki, drei Menschen verletzt

Stuttgart-Münster - Im Stuttgarter Stadtbezirk Münster kam es am Dienstagabend zu einem schweren Unfall.

Der Suzuki wurde auf den Ampelmasten aufgeschoben.
Der Suzuki wurde auf den Ampelmasten aufgeschoben.  © Andreas Rosar/ Fotoagentur Stuttgart

Wie die Polizei mitteilte, war eine offenbar betrunkene Dacia-Fahrerin (57) an der Einmündung zur Auerbachstraße in den Suzuki eines 35-Jährigen gekracht, der gerade an einer roten Ampel wartete.

Durch den Crash wurde der Suzuki gegen den Ampelmasten gedrückt.

Die Frau am Steuer des Dacia und ihr Beifahrer (55) sowie die Beifahrerin (38) im Suzuki wurden leicht verletzt. Sie kamen ins Krankenhaus.

15-Jährige übt Autofahren und verursacht rund 20.000 Euro Schaden
Stuttgart Unfall 15-Jährige übt Autofahren und verursacht rund 20.000 Euro Schaden

Aufgrund des Alkoholverdachts nahm die Polizei der 57-Jährigen den Führerschein ab. Außerdem musste sie eine Blutprobe abgeben.

Die Dacia-Fahrerin soll betrunken gewesen sein.
Die Dacia-Fahrerin soll betrunken gewesen sein.  © Andreas Rosar/ Fotoagentur Stuttgart

Der Sachschaden betrug mehreren Zehntausend Euro.

Titelfoto: Andreas Rosar/ Fotoagentur Stuttgart

Mehr zum Thema Stuttgart Unfall: