Details zu Display und Kamera geleakt: iPhone 12 bekommt krasse Neuerungen!

Cupertino (USA) - Jedes Jahr im September bekommen Apple-Fans endlich das heiß ersehnte, neue iPhone zu Gesicht. Doch in diesem Jahr ist aufgrund von Corona wohl alles anders. Ein YouTuber zeigte nun Bild- sowie Videomaterial vom neuen iPhone 12 und sprach Klartext zum Veröffentlichungstermin.

Das Logo von Apple auf dem iPhone SE2. Dieses erschien im April 2020.
Das Logo von Apple auf dem iPhone SE2. Dieses erschien im April 2020.  © Wanggang/SIPA Asia via ZUMA Wire/dpa

Sein Name: Jon Prosser, seine Aufgabe: Leaks zu sämtlichen Apple-Produkten! Mit seinen Screenshots und auch Videomaterial, die angeblich Informationen zu dem neuesten iPhone liefern, lag Prosser in der Vergangenheit meist richtig.

Solche Kenntnisse sind selten, denn Apple gibt normalerweise alles darum, dass so wenig wie möglich vor der offiziellen Markt-Präsentation des Produktes an die Öffentlichkeit gelangt.

Normalerweise stellt Apple das neue iPhone, in diesem Jahr das iPhone 12, immer im September vor. 

Doch wie Prosser twitterte, wird die Produktvorstellung wohl erst am 12. Oktober stattfinden. Demzufolge können Kunden ihr heiß ersehntes Gerät erst Anfang November in den Händen halten.

Doch was genau erwartet uns eigentlich? Anfang Juli gab es bereits die ersten Leaks zum schlanken Gehäuse, schnellen Anschluss und der verbesserten Kamera (TAG24 berichtete).

Wie Prosser auf dem YouTube-Kanal Front Page Tech in einem Video berichtete, ist auch ziemlich sicher, dass das neue Smartphone einen LiDAR-Sensor und 120-Hertz-Bildschirm aufweisen soll.

Die LiDAR-Technologie ermöglicht eine bessere Tiefenerkennung. Somit sollen Szenen bei einer Kameraaufnahme besser erkannt werden. Der 120-Hertz-Bildschirm erhöht die Schnelligkeit der Bedienung des mobilen Gerätes.

iPhone 12 kommt angeblich mit besserem Face-ID und schmalerem Gehäuse

Die aktuellen Smartphones des Computer- und Elektronikherstellers Apple: links das iPhone SE, rechts daneben iPhone 11, 11 Pro Max und 11 Pro.
Die aktuellen Smartphones des Computer- und Elektronikherstellers Apple: links das iPhone SE, rechts daneben iPhone 11, 11 Pro Max und 11 Pro.  © Apple/dpa

Das Smartphone, das Prosser in seinem Video präsentierte, befindet sich bereits in der letzten Phase vor der Produktion. Einzelne Funktionen können daher wieder verschwinden, bevor es massenhaft hergestellt wird.

Doch das Produkt ist größtenteils in seinem Endzustand zu sehen. Prosser bezieht sich auf das iPhone Max, welches einen 6,7 Zoll Bildschirm aufweist. Seine Quelle spielte ihm nicht nur Screenshots zu, sondern zeigte in einem Video die neuen Funktionen.

Die Leistung des iPhone 12 soll sich rasant verbessern. Angeblich arbeitet Apple an einer Slow-Motion-Funktion für 4K-Videoaufnahmen, die sogar 240 Bilder pro Sekunde zulässt. Normale Video-Aufnahmen sind mit 120 Bildern pro Sekunde möglich.

Die Gesichtserkennung (Face-ID) soll nun auch aus mehreren Winkeln funktionieren. Angeblich, so sagte Prosser, sogar, wenn das iPhone flach auf einem Tisch liegt.

Der YouTuber ging auch auf das Gehäuse des Gerätes ein. Sämtliche Ränder sollen so schmal wie beim SE2 sein. Die Notch, also die schwarze Aussparung am oberen Rand von Smartphone-Displays, soll dem iPhone 11 ähneln. 

Von offizieller Seite sind noch keine Details zu dem iPhone gefallen. Wann genau die drei Versionen, also das iPhone 12, 12 Pro und Max vorgestellt werden, bleibt spannend. 

Titelfoto: Wanggang/SIPA Asia via ZUMA Wire/dpa

Mehr zum Thema Apple:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0