Was junge Männer mit diesem 300.000-Euro-Ferrari anstellen, ist verdammt dreist

Frankfurt am Main - Ziemlich cool fühlten sich drei junge Männer wohl, als sie am Abend des 11. Juni (Donnerstag) über die Konstablerwache in der Mainmetropole Frankfurt stolzierten. 

Die drei jungen Männer entschlossen sich spontan zu einem Fotoshooting mit dem Luxuswagen. Dumm nur, dass sie die Fotos auf Instagram posteten.
Die drei jungen Männer entschlossen sich spontan zu einem Fotoshooting mit dem Luxuswagen. Dumm nur, dass sie die Fotos auf Instagram posteten.  © Facebook/EDITION1 - Car Club

Denn während ihres abendlichen Rundgangs fiel ihnen in der Porzellanhofstraße ein knallgelber Ferrari 488 GTB im Wert von rund 300.000 Euro ins Auge. Doch anstatt sich die Luxuskarosse lediglich von näherem anzusehen oder eventuell einen Erinnerungs-Schnappschuss anzufertigen, kam vor allem einer von ihnen auf eine wahrlich unschöne Idee.

Kurzerhand nahm er gemütlich auf der Front und dem Heck des Nobel-Flitzers Platz und ließ sich von seinen Wegbegleitern ablichten. Doch tatsächlich kam es noch dreister. Da ihm die bisherigen Bilder scheinbar noch nicht eindrucksvoll genug waren, kletterte er auf das Dach des Ferrari und ließ, während er auf selbigem Stand, weitere Fotos schießen.

Dass solch eine dreiste Aktion an keinem Autolack der Welt spurlos vorübergeht, sollte klar sein. Und so entstand an dem Luxuswagen ein Sachschaden von rund 30.000 Euro. Jedem Autoliebhaber blutet dabei nun sicherlich das Herz. So auch dem Besitzer des 300.000-Euro-Flitzers. 

Doch auf seinem Herzschmerz ließ er es nicht beruhen und dank der Unterstützung eines Sportwagen-Liebhabers und Kamerad im gleichen Sportwagen-Club, "Edition1" (Deutschlands größter Sportwagen-Club), konnten die Foto-Poser ausfindig gemacht werden. Wie das möglich war? Dank der sozialen Medien gar kein allzu schwieriges Unterfangen! 

Die jungen Herren wollten ihre Mitmenschen an ihrem besonderen Erlebnis teilhaben lassen und luden die entstandenen Bilder samt deutlich erkennbarer Nummernschilder auf Instagram hoch. "Gott sei Dank konnten wir die Herrschaften in ca. 3 Stunden ausfindig machen", schrieb der "Edition1"-Vorsitzende in einem Facebook-Beitrag.

Auf die drei Autonarren kommt nun wohl einiges an Ärger zu. Sie werden sich demnächst wohl sicherlich zweimal überlegen, wie sie einem "heißen Schlitten" richtig huldigen. Abschließend hatte der Sportwagen-Club-Vorsitzende noch einen wichtigen Appell an alle, die es den Instagram-Posern in einem unüberlegten Moment eventuell gleichtun würden:

"Sowas macht man nicht. Egal ob Ferrari oder Opel Cora, Dacia oder wad auch immer. Wenn du als Besitzer das machst, ist es deine Sache weil es DEIN Auto ist aber als Fremder solltest das lieber nicht tun".

Titelfoto: Facebook/EDITION1 - Car Club

Mehr zum Thema Auto:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0