Frau (22) rast im Ford Mustang GT mit irrer Geschwindigkeit über A4

Köln - Zivilfahnder der Polizei Köln haben auf der A4 bei Frechen eine extrem schnelle Raserin (22) gestoppt.

Die junge Frau fuhr einen Ford Mustang GT. (Symbolbild)
Die junge Frau fuhr einen Ford Mustang GT. (Symbolbild)  © Volodymyr Tverdokhlib/123RF

Die junge Frau aus Kerpen raste mit einem Ford Mustang GT bereits am Donnerstag mit über 200 Kilometern pro Stunde über den Asphalt der Autobahn 4.

An der Stelle gilt laut Polizei maximal Tempo 80. Damit donnerte die junge Frau mit 113 Kilometern pro Stunde zu schnell über den Teer.

Doch das war nicht ihr einziges Vergehen, wie die Zivilfahnder filmten. Gegen jede Regel überholte die Raserin andere Autofahrer über die rechte Seite.

Der Punktekatalog des Kraftfahrt-Bundesamtes sieht für die Frau mit Hang zum Gasfuß eine satte Strafe vor.

Laut Polizei drohen ihr neben einem mehrere Hundert Euro teuren Bußgeld ein mehrmonatiges Fahrverbot.

Ihr Ford Mustang GT wird damit erstmal im Stall bleiben müssen.

Anderer Raser an gleicher Stelle tags zuvor erwischt

An der gleichen Stelle auf der A4 bei Köln hatte die Polizei bereits einen Tag zuvor einen Audi-Raser filmen können.

Bei erlaubtem Tempo 80 fuhr der Raser (28) mit mehr als der doppelten Geschwindigkeit über die Autobahn. Er hatte auch eine Geschwindigkeit von rund 200 Sachen drauf.

Ihm drohen ebenfalls ein heftiges Bußgeld und Fahrverbot.

Raser sind eine häufige Unfallursache im Verkehr und gefährden durch ihr zu schnelles Fahren ihr eigenes Leben und das anderer Verkehrsteilnehmer.

Titelfoto: Volodymyr Tverdokhlib/123RF

Mehr zum Thema Auto:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0