Auto in Gold: Sportwagenproduktion endet mit limitierter Spezial-Auflage

Köln - Dieses Auto polarisierte und verschwindet schon wieder vom Markt! Mit satten 609 PS und kräftigen 1000 Newtonmetern Drehmoment gehört der Polestar 1 zu den stärkeren Sportwagen seiner Art. Ende des Jahres 2021 soll die Produktion des erst Ende 2019 eingeführten Autos enden.

Der Polestar 1 läuft nur noch bis Ende 2021 vom Band.
Der Polestar 1 läuft nur noch bis Ende 2021 vom Band.  © Polestar/pr

Polestar hat jetzt eine limitierte Serie von maximal 25 goldmatten Autos für das Produktionsende angekündigt.

Der Hybrid-Sportwagen kostet aktuell in der Basisversion 155.000 Euro. Doch die letzten 25 Polestar 1 in Mattgold dürften Fans und Autosammler nochmal tiefer in die Tasche greifen lassen.

Wie Polestar mit seinem deutschen Sitz in Köln ankündigte, bestückt der Hersteller das Auto mit kleinen Feinheiten.

So sollen die Bremssättel an den Felgen und die Nähte an den Sitzen des Hybrid-Sportwagens ebenfalls mattgold betont werden.

Dazu kommen die "Special Edition" mit schwarzen Felgen, die dem 609-PS-Brummer einen aggressiveren Look geben.

Polestar ist eine Marke von Geely aus China

Der Innneraum des Polestar 1.
Der Innneraum des Polestar 1.  © Polestar/pr

Thomas Ingenlath, Chef von Polestar, kommentierte das Ende des Hybrid-Autos: "Wir haben mit diesem Auto Grenzen verschoben, nicht nur in Bezug auf die Technik, sondern auch in Bezug auf Design und Ausführung."

Und weiter: "Polestar 1 hat den Anfang für unsere Marke gesetzt und seine Gene sind im Polestar 2 offensichtlich – so wie sie es auch in unseren zukünftigen Autos sein werden."

Während der Power-Hybrid als Luxus-Objekt gilt, rollt der Polestar 2 als Elektro-Serienwagen in der oberen Mittelklasse. Weitere Modelle wurden bereits angekündigt.

Zuletzt hatte das Unternehmen mehrere Pop-Up-Geschäfte in Deutschland eröffnet, um seine Autos für Probefahrten anbieten zu können. Dazu gehörte auch der Standort Köln.

Die Marke ist ein Joint Venture von Volvo und Geely Cars aus China und will nach eigenen Angaben die Produktion von Elektroautos im gehobenen Segment mit Design und Technik voranbringen.

Titelfoto: Polestar/pr

Mehr zum Thema Auto:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0