Parken per Smartphone: Porsche steigt in Wettbewerb ein

Stuttgart - Auch der Sportwagenbauer Porsche steigt nun groß in den Wettbewerb mit digitalen Angeboten rund ums Parken ein.

Per App sollen auch Parklücken an der Straße genutzt werden können. (Symbolbild)
Per App sollen auch Parklücken an der Straße genutzt werden können. (Symbolbild)  © Hauke-Christian Dittrich/dpa

Der Dienst namens "Parken Plus" existiert zwar schon seit 2017, werde nun aber deutlich ausgebaut, kündigte der Konzern an. 

Per App könnten künftig nicht nur deutlich mehr Parkhäuser als bisher ticket- und kontaktlos genutzt werden, sondern in vielen Städten auch Parklücken an der Straße.

In dem Bereich ist schon eine Vielzahl anderer Anbieter aktiv, darunter andere Autokonzerne, Parkhausbetreiber und auch viele Start-ups.

Experten sehen einen Trend zu höherwertigen Diensten, die sich über Daten miteinander verknüpfen lassen.

Titelfoto: Hauke-Christian Dittrich/dpa

Mehr zum Thema Porsche:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0