Sachsen-MP & Jogi Löw sichern sich Elektro-VW: Der ID.3 wird zur Staatskarosse!

Dresden - Prominenz aus Politik und Sport pusht den neuen ID.3 von VW: Am Montag nimmt Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (45, CDU) ein Modell des neuen Elektroautos in Empfang.

Der Freistaat bekommt einen: Ministerpräsident Michael Kretschmer (45, CDU) nimmt den ID.3 am Montag in Empfang.
Der Freistaat bekommt einen: Ministerpräsident Michael Kretschmer (45, CDU) nimmt den ID.3 am Montag in Empfang.  © Holm Helis

Der Wagen soll in den nächsten zwei Monaten für die Staatskanzlei in Dresden und Umgebung sowie für die Vertretung des Freistaates in Berlin zum Einsatz kommen. 

Kretschmer war schon beim Produktionsstart in Zwickau dabei, gemeinsam mit Angela Merkel (66, CDU) übrigens.

Zwei Tage später wird Bundestrainer Jogi Löw (60) seinen neuen ID.3 persönlich in Dresden abholen. Laut VW sind Spritztouren mit Elektro-Vorstand Thomas Ulbrich (53) um den Großen Garten und die Frauenkirche geplant. 

Zuvor wird Löw in der Produktion der Gläsernen Manufaktur höchstselbst Hand anlegen.

Freut sich schon auf seinen ID.3: Fußball-Bundestrainer Jogi Löw (60).
Freut sich schon auf seinen ID.3: Fußball-Bundestrainer Jogi Löw (60).  © Imago Images/Sven Simon

Elektrischer SUV wird bereits gebaut, weitere E-VW in Planung

Erst vor einer Woche hatte VW den ersten Wagen der neuen Baureihe an seinen neuen Besitzer übergeben (TAG24 berichtete). 

Indessen hat in Zwickau schon der Produktionsstart für den ID.4 begonnen. Noch im September will der Konzern den kompakten SUV offiziell vorstellen. 

Der Marktstart ist für dieses Jahr geplant. 

Hoffnungsträger: Mit dem ID.3 startet VW in die vollelektrische Automobilität.
Hoffnungsträger: Mit dem ID.3 startet VW in die vollelektrische Automobilität.  © Holm Helis

Weitere Modelle sind in Planung. Für den Ausbau des elektrischen Angebots investiert der Volkswagen-Konzern nach eigenen Angaben fürs Erste 33 Milliarden Euro.

Titelfoto: Montage: Holm Helis (2), imago images/Sven Simon

Mehr zum Thema VW-Volkswagen: