Bungie wird 30 und stellt nicht nur "Destiny" auf den Kopf!

Leipzig - 30 Jahre lang schon beeinflusst Entwickler Bungie die Spieleindustrie. 30 Jahre, in denen das Studio Hits wie "Halo" produzierte und zu einem Vorreiter in der Branche wurde. Zum Release des "30 Jahre Bungie"-Pakets in "Destiny 2" blicken wir auf die Geschichte des Studios zurück und liefern ein Einblick in das Geburtstagsgeschenk.

Zum Geburtstag beschert Bungie "Destiny 2" nicht nur einen neuen Dungeon, der Entwickler bringt auch einen alten Bekannten zurück: den sagenumwobenen Raketenwerfer "Gjallarhorn" aus dem ersten "Destiny".
Zum Geburtstag beschert Bungie "Destiny 2" nicht nur einen neuen Dungeon, der Entwickler bringt auch einen alten Bekannten zurück: den sagenumwobenen Raketenwerfer "Gjallarhorn" aus dem ersten "Destiny".  © Bungie

Die Nachricht schlug bei Spiele-Fans ein wie eine Bombe: Im April 2019 gaben Bungie und Publisher Activision bekannt, künftig getrennte Wege zu gehen. Nach dem Abschied von Microsoft 2007 war es bereits das zweite Mal, dass die US-Entwickler den Alleingang unternahmen. Bungie war über Nacht zum Indie-Studio samt Millionen-Franchise geworden. Die Rechte am Loot-Shooter "Destiny" behielten sie.

Ein gewagter Schritt, der sich mittlerweile - nach einer gewissen Anpassungsphase - bezahlt gemacht hat. Bungie, 1991 von den Studenten Alex Seropian (52) und Jason Jones (50) gegründet, ist heute größer denn je und beeinflusst die Gaming-Branche wie kaum ein anderer Entwickler.

Die Rede ist dabei nicht nur von ihrem Steckenpferd "Destiny", das noch immer Millionen von Spielern begeistert. Bungie engagiert sich wie kaum ein anderer in sozialen und gesellschaftlichen Themen. Im November 2020 wurde "Black at Bungie" gegründet, ein Inklusionsklub, der schwarze Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Studios unterstützt und besser repräsentiert. 2021 folgten "Trans at Bungie", "Women at Bungie" und "Accessibility at Bungie".

Aus nach über 40 Jahren: Mercedes streicht den Kombi aus dem Programm!
Mercedes Benz Aus nach über 40 Jahren: Mercedes streicht den Kombi aus dem Programm!

Aktuell veranstaltet der Entwickler das "Game2Give"-Wohltätigkeits-Event, mit dem bereits in den vergangenen zwei Jahren mehr als 3 Millionen Dollar an Spenden für das "iPads for Kids"-Programm gesammelt wurden.

Ein Riesen-Patch für ein neues Spielgefühl

Darüber hinaus erhalten Spieler verschiedene Cosmetics aus früheren Bungie-Spielen, wie "Marathon" und "Myth".
Darüber hinaus erhalten Spieler verschiedene Cosmetics aus früheren Bungie-Spielen, wie "Marathon" und "Myth".  © Bungie

Seit Jahren schon geht der US-Entwickler aktiv gegen sogenannte Crunch-Phasen vor. Mitarbeiter sollen nicht mehr unzählige Überstunden leisten und zusätzliche Belastung erfahren, um neue Inhalte fertigzustellen. "Destiny"-Patches und Erweiterungen wurden bereits verschoben, um für eine bessere Work-Life-Balance zu sorgen.

Während andere Publisher und Studios in den vergangenen Jahren immer wieder mit Skandalen um Diskriminierung und Unterdrückung am Arbeitsplatz für Schlagzeilen sorgten, hat sich Bungie zu einer Führungsfigur innerhalb der Spielebranche entwickelt.

Dass das Studio dabei nicht müde wird, neue Wege zu gehen, zeigt das "30th Anniversary Package", das Bungie am heutigen Dienstag für "Destiny" veröffentlichte. Samt Riesen-Patch stellt das Paket mal einfach so alles auf den Kopf, was "Destiny"-Spieler bisher über ihren Lieblings-Shooter wussten.

Bobby-Car wird 50 Jahre: Wie aus dem kleinen Auto großer Kult wurde
Auto Bobby-Car wird 50 Jahre: Wie aus dem kleinen Auto großer Kult wurde

Die Ladezeiten aller Fähigkeiten, die "Destiny" in den vergangenen Jahren beherrscht haben, wurden verlängert. Bungie will so einen verstärkten Fokus auf das Gunplay legen, das seine Shooter immer wieder zu den Hits gemacht hat, die sie heute sind.

Obendrauf gibt es noch einen neuen Dungeon, eine neue Aktivität sowie jede Menge Cosmetics und Ausrüstungsgegenstände, um an frühere Bungie-Titel wie "Marathon" und "Myth" zu erinnern.

Bleibt eigentlich nur noch eines zu sagen: Alles Gute zum Jubiläum, Bungie!

Titelfoto: Bungie

Mehr zum Thema Gaming: