Death's Door könnte der Indie-Hit des Jahres werden!

Leipzig - Mit "Death's Door" erscheint am 20. Juli ein neues Indie-Adventure aus dem Hause Devolver Digital, das durchaus Potenzial hat, es mit den ganz Großen aufzunehmen!

In "Death's Door" bekommt Ihr es mit so einigen skurrilen Gestalten zu tun. Gerade die Bosskämpfe sind dabei immer wieder beeindruckend.
In "Death's Door" bekommt Ihr es mit so einigen skurrilen Gestalten zu tun. Gerade die Bosskämpfe sind dabei immer wieder beeindruckend.  © Acid Mind/Devolver Digital

Spätestens mit dem Release von "Hotline Miami" hat sich Devolver Digital einen Namen als Publisher genialer Indie-Titel und Geheimtipps gemacht. Spiele wie "Broforce" (2014), "Katana Zero" (2019) oder der Über-Hit "Fall Guys" (2020) zementierten diese Position in den darauffolgenden Jahren.

Mit "Death's Door" könnte uns nun bereits der nächste Überraschungs-Erfolg bevorstehen.

Darin schlüpft ihr in die Figur eines kleinen Raben, der die Rolle des Sensenmanns übernommen hat und nun eigentlich die Seelen ins Jenseits überführen soll. Das Problem: In der Welt von "Death's Door" ist seit Hunderten von Jahren niemand gestorben und jeder davon besessen, ewig zu leben. Doch genau das gilt es nun zu ändern.

Rollstuhl-eSportler "NikLugi" und Bernd Leno machen zusammen weiter
Gaming Rollstuhl-eSportler "NikLugi" und Bernd Leno machen zusammen weiter

Zwar mag das Abenteuer auf den ersten Blick etwas düsterer erscheinen als sein großes Vorbild, doch lasst Euch davon nicht täuschen: Hier wurde sich ganz klar an den Meisterwerken der "Zelda"-Reihe orientiert.

Gerade diejenigen, die zuletzt "Link's Awakening" gespielt haben, werden sich wie zu Hause fühlen.

Da kommt was Großes auf uns zu!

Doch auch der Rest der Spielwelt ist wahnsinnig schön gestaltet und strotzt nur so vor Detailliebe. Hier könnte wirklich ein Überraschungs-Hit auf uns warten!
Doch auch der Rest der Spielwelt ist wahnsinnig schön gestaltet und strotzt nur so vor Detailliebe. Hier könnte wirklich ein Überraschungs-Hit auf uns warten!  © Acid Mind/Devolver Digital

Dafür sorgt nicht nur die Top-Down-Perspektive, sondern vor allem die wunderschön gestaltete Spielwelt mit ihren niedlich-skurrilen Figuren.

Doch auch andere Titel scheinen den Entwicklern vom Studio Acid Nerve als Inspiration gedient zu haben. Das Level-Design im Metroidvania-Stil könnte mit seinen Burgen und Gruften durchaus auch aus einem "Dark Souls" stammen. Das Kampfsystem braucht sich indes keineswegs hinter aktuellen Indie-Vorreitern wie "Hades" zu verstecken, auch wenn das Tempo hier ein gutes Stück reduziert wurde.

Am erstaunlichsten war für mich jedoch, wie rund das alles läuft und wie viel Spaß ich damit hatte. Bisher gab es leider nur eine etwa zweistündige Demo von "Death's Door" zu testen, doch bereits nach dieser Preview wollte ich unbedingt weiter zocken und noch tiefer in die Welt eindringen.

Elon Musk kommt zum Tag der offenen Tür nach Deutschland
Tesla Elon Musk kommt zum Tag der offenen Tür nach Deutschland

Wer wie ich ein Fan der genannten Titel ist und mal wieder Bock auf ein richtig gutes Adventure hat, sollte sich den 20. Juli schon mal im Kalender markieren. Da kommt was Großes auf uns zu!

Titelfoto: Acid Mind/Devolver Digital

Mehr zum Thema Gaming: