Endlich wieder richtig gruseln: Diese Games solltet Ihr an Halloween spielen!

Leipzig - Horror-Freunde aufgepasst: Es ist wieder Halloween! Damit auch Videospielliebhaber in angenehm unangenehme Gefühlsstimmung kommen, hat die TAG24-Redaktion einige Games zusammengetragen, die Ihr an diesem besonderen Tag unbedingt auf dem Schirm haben solltet.

In Sound Mind

Ausgestattet mit Objekten wie Taschenlampen und Waffen erforscht der Spieler verschiedene Welten und Erinnerungsfragmente.
Ausgestattet mit Objekten wie Taschenlampen und Waffen erforscht der Spieler verschiedene Welten und Erinnerungsfragmente.  © Modus Games

Wer sich richtig schön gruseln möchte, aber gleichzeitig nicht auf eine interessante Story verzichten will, sollte sich "In Sound Mind" nicht entgehen lassen.

In der Form eines First-Person-Psychohorrors bewegst Du Dich durch verschiedene Umgebungen und Visionen, absolvierst Boss-Kämpfe und musst mysteriöse Rätsel lösen.

Das Ziel der Reise: Du hast Deine Erinnerungen verloren und musst schrittweise herausfinden, was Dir und den Menschen um Dich herum passiert ist.

Klingt simpel, ist aber sehr effektiv.

Erfreulicherweise verzichtet das Game dabei größtenteils auf Jumpscares und kreiert stattdessen eine solch spannungsvolle Atmosphäre, dass Dir das Herz dauerhaft höher schlagen wird.

Unter der Oberfläche des Grusels schlummert gleichzeitig eine mitreißende Story, die nicht nur spannend, sondern auch höchst emotional daherkommt.

Untermalt wird das Spielerlebnis von einem atmosphärischen Soundtrack: Suchtgefahr garantiert!

Mundaun

Der Zeichenstil von "Mundaun" ist absolut einzigartig und entwickelt deshalb auch einen gewissen Horror-Charme.
Der Zeichenstil von "Mundaun" ist absolut einzigartig und entwickelt deshalb auch einen gewissen Horror-Charme.  © Hidden Fields

Ein kleines Dorf hoch in den Alpen, fiese Monster und ein unheimliches kleines Mädchen.

"Mundaun" lässt sich am einfachsten als die etwas eigenwilligere Art erfolgreicher Indie-Horror-Spiele wie "Slender" oder "Five Nights at Freddy's" bezeichnen. Als Indie-Spiel der Indie-Spiele sozusagen.

Grusel-Elemente treffen hier auf Alpen-Romantik sowie einen außergewöhnlichen Zeichenstil. Ja, Ihr habt richtig gehört: Zeichenstil. Alles, was Ihr in "Mundaun" seht, wurde per Hand gezeichnet.

Das mag auf den ersten Blick etwas veraltet erscheinen, entfaltet jedoch schnell seine Wirkung und Ihr fühlt Euch, als würdet Ihr einen alten Horror-Film spielen.

Dementsprechend verzichtet "Mundaun" auch größtenteils auf Jumpscares, lebt stattdessen von seiner intensiven Atmosphäre, wie auch unser Test zum Spiel zeigte.

"Mundaun" mag nicht jedermanns Sache sein. Wer sich jedoch darauf einlässt, wird durchaus belohnt: So interessant war Horror in Videospielen lange nicht in Szene gesetzt.

The Dark Pictures: House of Ashes

Ashley Tisdale (36) verkörpert im Spiel Soldatin Rachel King, die neben dem Kampf gegen bösartige Kreaturen auch ein paar Männerprobleme hat.
Ashley Tisdale (36) verkörpert im Spiel Soldatin Rachel King, die neben dem Kampf gegen bösartige Kreaturen auch ein paar Männerprobleme hat.  © Supermassive Games

Teenie-Trash-Horrorfilme gibt es ja bekanntlich wie Sand am Meer.

Da es offenbar eine große Zahl an Leuten gibt, die den oftmals dümmlichen Protagonisten beim Sterben zuschauen möchte, dachten sich die Entwickler von Supermassive Games irgendwann, dass man dieses Prinzip ja auch auf eine Videospielreihe übertragen kann.

Nach dem Erfolg von "Until Dawn" war die "The Dark Pictures Anthology" geboren, die mit "House of Ashes" nun schon zum dritten Mal gruseln möchte.

Nachdem die ersten beiden Episoden leider nur ganz magere Kost geboten hatten, überzeugt "House of Ashes" immerhin mit einer dichten Höhlenatmosphäre. Gerade gegen Ende kommen tatsächlich "Alien"-Vibes auf.

Bis auf ein paar wenige Jumpscares hat der Titel jedoch nicht ganz so viel mit Horror zu tun, wie manch einer vielleicht denken mag.

Dafür könnt Ihr Euch aber mit ein paar Freunden zusammenschließen und jeden der fünf spielbaren Charaktere einzeln steuern. Das macht durchaus Laune!

Back 4 Blood

Du hast da was am Arm: Die unterschiedlichen "Ridden" und ihre Bosse machen den Vierer-Trupps das Leben schwer.
Du hast da was am Arm: Die unterschiedlichen "Ridden" und ihre Bosse machen den Vierer-Trupps das Leben schwer.  © Warner Bros. Interactive

Sei bereit für die nächste Welle. Nein, nicht die mit dem Virus, der die Leute aufeinander losgehen lässt. Es geht hier um Zombie-Wellen.

In "Back 4 Blood" musst Du drei Deiner Freunde um Dich versammeln und den Untoten - sogenannte "Ridden" - die Stirn bieten.

Und ja, es sollten echte Freunde sein. Verlasst Euch nicht auf die KI-Begleiter, diese dienen den Horden lediglich zur Ablenkung und verbrauchen effektlos Munition.

Der Survival-Horror-Shooter (FSK 18) gibt Euch auf Eurer Tour immer wieder Zeit, sich in Sicherheitsräumen zu sammeln und Eure Ausrüstung aufzufüllen - oder Euch völlig neu auszustatten und das Game zu variieren.

Alle bereit? Dann ab in die nächste Runde. Die "Cleaner" haben einige Aufgaben vor sich. Das postapokalyptische Landschaftsbild, verräterische Raben und unterschiedlich auftretende Gegner schaffen die passende Atmosphäre.

Neu ist daran natürlich nichts. Auch die Back-Story ist völlig egal. Das Spiel folgt drei einfachen Schritten: Klick. Klick. Boom. Und mit Euren Freunden im Voice-Chat wirds erst richtig spaßig - vor allem, wenn Ihr Friendly Fire aktiviert habt.

The Suicide of Rachel Foster

"The Shinning"-Vibes incoming. Nicole ist allein in einem düsteren Hotel gefangen.
"The Shinning"-Vibes incoming. Nicole ist allein in einem düsteren Hotel gefangen.  © ONE-O-ONE GAMES

Wer auf dichte Atmosphäre setzt, ist bei "The Suicide of Rachel Foster" genau an der richtigen Adresse. Pünktlich zu Halloween wirft Entwickler One-O-One Games den Mystery-Thriller nun auch noch auf die Nintendo Switch.

Ihr spielt Nicole, die nach dem Tod ihrer Eltern deren verlassenes Hotel erbt und vor dem Verkauf noch einmal begutachten möchte. Das Wetter sorgt allerdings dafür, dass Ihr nicht wie geplant nach 20 Minuten verschwinden könnt.

Schnell werden aus Stunden Tagen und Ihr entdeckt in dem Gemäuer eine Geschichte rund um die titelgebende Rachel Foster, die vielleicht besser unentdeckt geblieben wäre.

Gerade mit Kopfhörern bewaffnet kommt im Handheld-Modus der OLED-Switch richtig Stimmung auf, wenn der Walking-Simulator Euch kreuz und quer durchs Hotel schickt.

Schon beim Playstation-4-Test fiel dabei auf, wie sehr das immer wieder an die düstere Atmosphäre aus dem "Overlook"-Hotel aus der "The Shining"-Verfilmung erinnerte. Und das ist bekanntlich ein gutes Zeichen!

Mit diesen Tipps sollte einem erfolgreichen Halloween-Abend nichts im Weg stehen. Wir wünschen fröhliches Gruseln!

Titelfoto: Warner Bros. Interactive, Hidden Fields, We Create Stuff, Bandai Namco Entertainment

Mehr zum Thema Gaming: