Ran an den Speck: Foodtruck-Simulator "Cook, Serve, Delicious! 3?!" lässt die Straße kochen

Deutschland - Die Menschheit steht seit Anbeginn der Geschichte jeden Tag vor dieser einen epischen Frage: "Was gibt's heute eigentlich zu essen?"

Noch frischer wäre lebendig: Vor dem Braten muss man den Fisch erst zerlegen. Dauert zum Glück nur ein paar Klicks.
Noch frischer wäre lebendig: Vor dem Braten muss man den Fisch erst zerlegen. Dauert zum Glück nur ein paar Klicks.  © Screenshot/Vertigo Gaming Inc.

Ab sofort ist das jüngste Sequel der Gaming-Reihe "Cook, Serve, Delicious!" im (digitalen) Handel für Konsoleros verfügbar und auch hier stehen die Pixel-Menschen vor diesem Hunger-Problem.

Zugegeben, auch das durch den Krieg arg in Mitleidenschaft genommene Amerika trübt die Stimmung der Bevölkerung im Jahre 2042 (ob Trump noch Präsident war?).

Doch das hält die beiden übertrieben gut gelaunten Roboter "Cleaver" und "Whisk" (gesprochen durch die beiden Streamerinnen und Sprechkünstler Negaoryx und HavanaRama) nicht davon ab, mit einem Foodtruck die Verpflegung des Landes aufrecht zu erhalten.

Systemrelevante Maschinen mit Führerscheinklasse B also. Ihnen geht es jedoch nicht nur ums Kochen, sondern auch um einen geschäftsfördernden Sieg bei den "Iron Cook National Foodtruck Championships".

Die Konkurrenz schläft nicht - sie greift an

Die Figuren "Cleaver" und "Whisk" bekommen durch die beiden Twitch-Streamerinnen Negaoryx und HavanaRama leben eingehaucht.
Die Figuren "Cleaver" und "Whisk" bekommen durch die beiden Twitch-Streamerinnen Negaoryx und HavanaRama leben eingehaucht.  © Screenshot/Vertigo Gaming Inc.

Zwei Charaktere bedeuten auch, dass man zu zweit spielen kann - was sich innerhalb des neu inszenierten Kampagnenmodus jederzeit auch in einen Single-Player-Mode umstellen lässt. Und wieder zurück - je nach Lust und Laune.

Auf dem Weg in die neue US-Hauptstadt Nashville, Tennessee müssen unsere Robo-Ladies Hunderte Gerichte an den Mann (und die Frau) bringen, die Speisekarte erweitern und anpassen, den Foodtruck modifizieren und nachrüsten und natürlich dafür sorgen, dass immer genug Zutaten in der Kühlung liegen.

Fischfilet ohne Fisch freut zwar die Vegetarier, ist jedoch für den reibungslosen Geschäftsablauf eher kontraproduktiv. Zudem versuchen Mitbewerber mit vielen miesen Tricks, den Gamer am Weiterkommen zu hindern.

Gut und gern auch mal mit miesen Ramm-Attacken auf der Fahrt zum Wettkampf.

Hunderte Level, Upgrades und Dekos

Alle Zutaten griffbereit? Die Leute scheinen hungrig und die Konkurrenz schläft nicht.
Alle Zutaten griffbereit? Die Leute scheinen hungrig und die Konkurrenz schläft nicht.  © Vertigo Gaming Inc.

Der frenetische Foodtruck-Spaß kombiniert Wirtschafts- und Kochsimulation mit einem Storymodus, der kurz vor dem Servieren mit einer Prise Action abgeschmeckt wurde.

Auch Gaming-technisch kann man zwischen aufwendigem Hochklasse-Menü (dem entspannten Chill-Modus) oder Fastfood (Action-Gameplay) hin und herwechseln.

Hunderte Level, Dekos und Upgrades warten darauf, entdeckt und freigespielt zu werden. Die Fortsetzung aus dem Hause Vertige Gaming nimmt sich selbst nicht zu ernst und arbeitet mit einer sympathischen Grafik. Zahlreiche Einstellungsoptionen bieten zudem verschiedene Möglichkeiten der Barrierefreiheit.

Und die Frage, was heute Abend serviert wird, kann zumindest durch Inspirationen schneller beantwortet werden. Denn wer kann schon ernsthaft etwas gegen Blaubeer-Pfannkuchen haben? 

Titelfoto: Vertigo Gaming Inc.

Mehr zum Thema Gaming:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0