Riders Republic: Trendsport-Fun auf riesiger MMO-Map macht Lust auf mehr

Deutschland - Erst Ende Oktober soll "Riders Republic" an den Start gehen und bereits jetzt blickt die Gaming-Welt auf das Massively Multiplayer Online (MMO) Sportspiel.

Am Beta-Testwochenende konnte man sich unter anderem im Giraffen-Kostüm mit der Online-Community messen.
Am Beta-Testwochenende konnte man sich unter anderem im Giraffen-Kostüm mit der Online-Community messen.  © Ubisoft/Screenshot/privat

Auf der Gamecom wurde das Open-World-Spektakel von Ubisoft mit dem Preis als "Best Sports Game" ausgezeichnet und setzte sich damit gegen "FIFA 22" und "Climber: Sky is the Limit" durch.

Bis Montagmorgen, 9 Uhr, konnten Neugierige auf der ganzen Welt die Beta des kommenden Ubisoft-Titels testen.

Stark abgespeckt war diese Variante - aber sie machte Lust auf mehr.

Willkommen in der Zukunft! Hier zeigen Roboter, was sie schon alles können
Technik Willkommen in der Zukunft! Hier zeigen Roboter, was sie schon alles können

Mit Hunderten weiterer Spieler konnte man sich auf der riesigen, virtuellen Landkarte auf Bikes, Skiern und Snowboards über schneebedeckte Pisten oder durch blühende Landschaften trendsporteln.

Dabei standen die Parcours nicht nur für offiziell angesetzte Rennen zur Verfügung, sondern konnten auch für ein freies Training genutzt werden.

Riesige Natur-Welt für Wettkämpfe oder Erkundungstouren

T-Rex auf Tracks: Im Downhill-Rennen durfte man sich kollektiv das Dino-Kostüm überziehen.
T-Rex auf Tracks: Im Downhill-Rennen durfte man sich kollektiv das Dino-Kostüm überziehen.  © Ubisoft/Screenshot/privat

Per Map-Funktion hatte man die Möglichkeit, anstehende Wettkämpfe zu finden und dort per Schnellreise aufzutauchen.

Oder man machte sich außer Konkurrenz auf die Erkundungstour, konnte Sehenswürdigkeiten und besonders gut gelegene Aussichtsplattformen besuchen oder einfach zum Spaß durch die offene Natur-Welt wandern, radeln, gleiten oder auf dem Schneemobil brettern.

Alles, was man an Landschaft im Hintergrund sehen konnte, war in der Regel auch erreichbar.

Gedenken an verunglückte Motorradfahrer: Hier kommen seit 15 Jahren Biker zum Gottesdienst zusammen
Motorrad Gedenken an verunglückte Motorradfahrer: Hier kommen seit 15 Jahren Biker zum Gottesdienst zusammen

Bei den Massenrennen und Klein-Wettbewerben ging es nicht immer nur darum, als Erster über die Ziellinie zu fetzen. In einigen Contests musste man durch Trick-Sprünge und Combos Punkte sammeln, um am Ende ganz oben auf dem Treppchen zu stehen.

Stellenweise fühlte man sich an den Snowboard-Gaming-Klassiker "SSX" erinnert. Auch, was die frei spielbaren Outfits für den selbst kreierbaren Avatar betrifft.

Keine Chance für Herbst-Depressionen

Der Boden ist nicht genug: Auch in der Luft geht es für die Teilnehmer düsengetrieben auf Punktejagd - bis im Rennen die Disziplin wieder wechselt.
Der Boden ist nicht genug: Auch in der Luft geht es für die Teilnehmer düsengetrieben auf Punktejagd - bis im Rennen die Disziplin wieder wechselt.  © Ubisoft/Screenshot/privat

Vom Dino-Outfit bis zum Trend-Look gibt es einiges an Möglichkeiten, Stylepunkte zu sammeln. Auch, wenn diese natürlich nicht im Spiel gewertet werden.

Grafisch ist das Spiel absolut okay, die Steuerung ist jedoch noch etwas sperrig und stellenweise fehlerhaft und ab und zu hat sich der Avatar in den Felsspalten verfangen. Das war ärgerlich aber meist lösbar.

Immerhin handelt es sich um eine Beta und bis zum Release sind noch einige Wochen hin.

Wenn die Macken korrigiert sind, erwartet den geneigten Trendsport-Fan neben einer riesigen und abwechslungsreichen Welt mit traumhaften Landschaften ein spektakulärer Spielplatz mit Gleichgesinnten.

Außerdem ist allein der Soundtrack ein echtes Erlebnis. Das Spiel verspricht - sobald die Glitches und Macken vom Tisch sind - die bevorstehenden Herbsttage deutlich zu verschönern.

Titelfoto: Ubisoft/Screenshot/privat

Mehr zum Thema Gaming: