Von God of War bis Destruction AllStars: Auf diese Spieleknaller freuen wir uns 2021!

Leipzig - Ein hervorragendes Spielejahr geht zu Ende - ein neues tut sich auf! 2021 könnte für Playstation- und Xbox-Besitzer ein ganz schön teures Vergnügen werden. Während sich die Japaner von Nintendo mit ihren Plänen noch bedeckt halten, wurden für die Next-Gen-Konsolen bereits einige namenhafte Titel vorgestellt. Wir geben einen kurzen Überblick.

Final Fantasy XVI

Zugegeben: Mit Final Fantasy XV traf Square Enix 2016 nicht gänzlich den Geschmack aller Rollenspielfans. Dennoch wagte man mit einem Ausflug in eine (Teil)Open-World und einer ungewöhnlichen Heldentruppe etwas Neues, sodass der durch Final Fantasy XIII etwas in Schieflage geratene Ruf der Serie wieder etwas glattgebügelt wurde.

Mit dem Trailer zu Final Fantasy XVI im September 2020 sorgte Square aber dafür, dass auch Fans der alten Schule mit glitzernden Augen vor den Bildschirmen saßen. Die Reihe möchte wieder einen ernsteren Ton anschlagen und versetzt den Spieler in ein mittelalterliches Szenario, was gespickt mit neuartigen Elementen wie einem action-orientierten Kampfsystem eine Symbiose aus alt und neu schaffen möchte. Damit das klappt, wurden einige Experten von Final Fantasy XIV mit ins Boot geholt.

Zwar ist noch nicht sicher, ob Final Fantasy XVI, was zunächst zeitexklusiv für die PS5 erscheinen wird, tatsächlich schon 2021 erscheint. Da die gezeigten Szenen aber so viel Lust auf mehr machen, gehen wir mal mit einer großen Portion Optimismus voran.

Noch ist nicht viel zu den Charakteren bekannt. Die gezeigten Szenen im Trailer lassen allerdings eine spannende Geschichte vermuten.
Noch ist nicht viel zu den Charakteren bekannt. Die gezeigten Szenen im Trailer lassen allerdings eine spannende Geschichte vermuten.  © Square Enix

God of War: Ragnarok

Kriegsgott Kratos gehört mittlerweile zum PlayStation-Ensemble wie der Masterchief zur XBox. Dabei hat der "God of War" dem SciFi-Helden einiges voraus. Denn während die Abenteuer von John 117 zuletzt eher mäßig ausfielen und der Spartan mittlerweile vor allem durch Abwesenheit glänzt, lieferte Kratos mit seiner letzten Darbietung auf der PS4 einfach. nur. AB!

Nachdem sich Kratos zunächst in klassischer Hau-drauf-Manier durch die griechische Mythologie geboxt hatte, ging es im Reboot "God of War" aus dem Jahr 2018 in den hohen Norden. Kratos war alt geworden und - noch viel wichtiger - er hat nun einen Sohn! Zusammen gingen die beiden auf Monsterjagd und schlugen sich nun mit nordischen Göttern herum. Typisch, "God of War", möchte man sagen. Womit jedoch niemand gerechnet hat, war die Geschichte um Vater und Sohn, die auf ihrer Reise zueinander finden. Das Abenteuer war so gut erzählt, dass es glatt einem "The Last of Us" Konkurrenz machte und nebenbei dem alten Kratos zu einem zweiten Frühling verhalf.

Nun soll mit "God of War: Ragnarok" die von vielen ersehnte Fortsetzung erscheinen. Viel ist darüber noch nicht bekannt, denn außer einem kurzen Teaser hielt sich Entwickler SCE Santa Monica Studio noch bedeckt. Wir können es jedoch schon jetzt kaum noch erwarten, endlich wieder mit Kratos und Athreus durch verschneite Wälder zu stapfen - und fiebern bereits ehrfürchtig Ragnarök entgegen.

2021 soll es mit Kratos und Atreus wieder auf Monsterjagd gehen!
2021 soll es mit Kratos und Atreus wieder auf Monsterjagd gehen!  © Sony Interactive Entertainment/SCE Santa Monica Studio

Mass Effect Legendary Edition

Am 7. November dieses Jahres - dem bei "Mass Effect"-Fans als "N7 Day" bekannten Tag - zündete das kanadische Entwicklerteam von BioWare endlich die so lang ersehnte Rakete und kündigte für 2021 eine Remaster-Edition der Mass Effect-Trilogie an.

In den von Kritikern so gefeierten Science-Fiction-Action-Rollenspielen aus den Jahren 2007, 2010 und 2012 dürfen wir wieder in die Rolle des Menschen Commander Shepard schlüpfen und versuchen, die ganze Galaxie vor der Auslöschung durch die Reaper, einer hochentwickelten Maschinen-Rasse, zu bewahren. Dabei schließen wir unter anderem Bündnisse mit Alien-Rassen, erkunden mit unserem legendären Raumschiff, der "Normandy", entfernteste Welten und erleben nicht nur einmal völlig unerwartete Wendungen, die unser Schicksal prägen werden.

Diesmal werden die fantastisch erzählten Games in superschöner 4K Ultra HD Grafik präsentiert und sollen das Potenzial der neuen Konsolengeneration ausreizen. Wie der ehemalige BioWare-Geschäftsführer Casey Hudson in einem Artikel auf der EA-Website bereits ankündigte, soll die Geschichte der Originalspiele 1:1 übernommen und nicht modifiziert oder angepasst werden.

Erscheinen soll die Mass Effect Legendary Edition im Frühjahr 2021 (genauer Release-Termin noch offen) für Xbox One, PlayStation 4 und PC, wobei Aufwärtskompatibilität und zusätzliche Verbesserungen auf Xbox Series X und PlayStation 5 garantiert sind. Alle Einzelspieler-Basisinhalte und DLCs von Mass Effect, Mass Effect 2 und Mass Effect 3 sowie Promo-Waffen, Panzerungen und Packs sollen ebenfalls enthalten sein.

In der "Mass Effect Legendary Edition" erleben wir als Commander Shepard die so gefeierte Trilogie erneut - nur diesmal in wunderschöner 4K-Grafik.
In der "Mass Effect Legendary Edition" erleben wir als Commander Shepard die so gefeierte Trilogie erneut - nur diesmal in wunderschöner 4K-Grafik.  © EA

Destruction AllStars

So schön und aufwendig Games sein können, so packend und tiefgreifend die Story erlebt werden will und so witzig und putzig oder packend ein Plattformer daherkommen mag. Es gibt Tage, da fällt man in den Fernseh-Sessel und sagt: "Alexa, schalt mein Hirn aus."

Da jedoch Alexa aufgrund von Asimovs Robotergesetzen diesem Wunsch nicht nachkommen wird, hat Sony "Destruction AllStars" im Gepäck. Und vermutlich bekommt jetzt jeder Konsolero der 90er feuchte Augen. Lucid Games Limited, Wushu Studios Ltd und XDev versuchen ab Februar 2021, uns in dieses Gefühl von damals zurück zu katapultieren. Allerdings sitzen wir natürlich heute nicht mehr - wie einst bei den "Destruction Derby"-Titeln - völlig pleite mit einer Packung Chips und Cola vor der PS2. Wir sitzen völlig pleite mit einer Packung Chips und Cola vor der PS5. Denn darauf erscheint der Titel exklusiv.

Schon der Trailer macht mega Bock auf den Multiplayer. Im "Rocket League"-Look wählt man einen der 16 Charaktere und dann gibt es nur noch ein Ziel: Mit hoher Geschwindigkeit die Abstandsregeln zu ignorieren und seine Kontrahenten aus dem Leben zu schießen. Es wird also gerammt, bis die Kiste brennt. Aber Obacht! Ein kaputtes Auto heißt nicht, das der Gegner raus aus dem Spiel ist. Denn nun sind die Kontrahenten zu Fuß unterwegs und können auf Autos springen, um diese dann zu übernehmen. Und wie bei jedem Wildwechsel heißt es auch hier: Draufhalten statt ausweichen.

Es wird wohl eines der hirnlosesten Zerstörungsspiele des Jahres. Geil. Hoffen wir, dass die Entwickler die Verschiebung des Releases besser genutzt haben, als manch andere Studios, die 2020 veröffentlichten.

Nicht vergessen: Wer in "Destruction AllStars" anderen das Fell abziehen will, braucht neben einer PS5 auch eine PSPlus-Mitgliedschaft.
Nicht vergessen: Wer in "Destruction AllStars" anderen das Fell abziehen will, braucht neben einer PS5 auch eine PSPlus-Mitgliedschaft.  © Sony Interactive Entertainment

Natürlich sind das längt nicht alle Titel, auf die wir uns 2021 freuen können. Auch Far Cry 6, Hitman 3, Resident Evil: Village, Hogwarts Legacy und Horizon Forbidden West stehen unter anderem bereits in den Startlöchern.

Es wird ein gutes Spielejahr!

Titelfoto: Montage: Square Enix, Sony Interactive Entertainment, EA

Mehr zum Thema Gaming:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0