Wie soll das funktionieren? Mode-Gigant Gucci versucht sich in komplett neuem Sektor!

Florenz - Mit diesem Schritt hatte wohl niemand gerechnet. Denkt man an die Modemarke Gucci, fallen einem im ersten Moment vermutlich nur teure Klamotten und Accessoires ein. Nun versucht das Unternehmen aber noch in einem ganz anderen Sektor Fuß zu fassen.

Gucci ist in der Regel bekannt durch teure Klamotten und Accessoires. Mit Gaming hatten die Italiener bislang nichts zu tun.
Gucci ist in der Regel bekannt durch teure Klamotten und Accessoires. Mit Gaming hatten die Italiener bislang nichts zu tun.  © bhubeth/123RF

Demnach gründet Gucci in Zusammenarbeit mit "FACEIT", der größten kompetitiven Spiele-Plattform, eine Gaming-Academy.

Dort sollen talentierte Zocker gezielt gepusht werden, sodass der Übergang vom Amateur zum eSport-Profi leichter fällt.

Das Ganze soll auch in Zusammenarbeit mit der Weltgesundheitsorganisation (WHO) entstehen, die ihr Fachwissen in den Aufbauprozess mit einfließen lassen will.

Ford bringt den Bronco erstmals nach Deutschland!
Auto Ford bringt den Bronco erstmals nach Deutschland!

Besonderes Hauptaugenmerk soll dabei auf psychologische Aspekte gelegt werden: "Leistung unter Stress" oder auch der "Umgang im Rampenlicht" sind Problematiken, die in einer aktiven Karriere immer wieder auftreten können.

Gucci und "FACEIT" wollen mit der Academy präventiv dafür sorgen, dass die Gamer professionell an diese Gegebenheiten herangeführt werden und beispielsweise auch im Hinblick auf Spielerverträge nicht komplett ahnungslos in den Markt entlassen werden.

Der Zugang ist allerdings offenbar gar nicht so leicht. Demnach wählt aktuell "FACEIT"-Kandidaten selbst aus. Ein Video, das am Montag auf Youtube veröffentlicht wurde, zeigt, wie die Gucci-Academy genau vorgehen möchte. Allerdings wirft der Spot eher mehr Fragen auf, als er beantwortet.

Im Netz wird bereits fleißig darüber diskutiert, warum der Mode-Gigant genau diesen Weg ausgewählt hat. Zwar gibt es auch andere namhafte Unternehmen, die die Zukunft ebenfalls im eSport-Sektor sehen. Allerdings hat es vorher eigentlich keinerlei Berührungspunkte zwischen Gucci und der Gaming-Community gegeben.

Ob das Projekt daher nur eine kurze Überraschung sein wird, werden die nächsten Monate und Jahre erst zeigen.

Titelfoto: bhubeth/123RF

Mehr zum Thema Gaming: