Trotz 36 Jahren Altersunterschied: 62-Jährige heiratet 26-Jährigen!

Netz - Wahre Liebe kennt kein Alter! Das dachte sich wohl auch Isabell Dibble (62), als sie ihren zukünftigen Bayram Boussada (26) auf Facebook anschrieb...

Das ungleiche Paar lernte sich via Facebook kennen und lieben.
Das ungleiche Paar lernte sich via Facebook kennen und lieben.  © facebook.com/isabell.lodge

Tatsächlich schickte der 26-Jährige ihr zunächst eine Freundschaftsanfrage auf dem sozialen Netzwerk.

Die 62-Jährige lehnte seine Online-Freundschaftsanfrage zunächst ab und dachte, er sei "zu jung" für sie.

Doch der Taxifahrer aus Tunesien blieb hartnäckig. Und so kamen beide ins Plaudern.

Im Oktober 2019 trafen sich beide dann zum ersten Mal auf Madeira. Zuvor haben sie nächtelang telefoniert.

Und dann ging alles ganz schnell:

Trotz ihres Altersunterschiedes von 36 Jahren machte Boussada ihr einen Antrag, und Dibble sagte "Ja".

Die Turteltauben haben im Januar 2020 auf Madeira den Bund fürs Leben geschlossen.

Rund 100 Gäste waren dabei, darunter Boussadas Familie.

Im Januar dieses Jahres trat das Paar vor den Traualtar.
Im Januar dieses Jahres trat das Paar vor den Traualtar.  © facebook.com/isabell.lodge

Aber jetzt kämpfen die beiden darum, Bayram nach Großbritannien zu bringen, inmitten des Ausbruchs des Coronavirus und der Flugbeschränkungen, und sie sind sich nicht sicher, wann sie das nächste Mal zusammen sein werden.

"Ich weiß, dass es so viele Nachteile gibt, dass ich meine Zweifel hatte und skeptisch war", gestand die 62-Jährige gegenüber der Sun.

"Ich habe Geschichten über solche Frauen gelesen und hätte nie gedacht, dass ich in dieser Position sein würde."

Sie beteuert, dass er sie nie um Geld oder andere Dinge gebeten habe.

"Es ist ihm egal, ob ich dorthin ziehe oder er hierherkommt, wir wollen einfach nur zusammen sein", ist sich Dibble sicher.

Allerdings möchte sie ihre Kinder und Enkel in Großbritannien nicht zurücklassen.

"Wir kämpfen darum, ihn hierher zu bringen, wenn alles läuft. Leider verdient keiner von uns genug, aber hoffentlich werden sich die Dinge bald ändern."

Ihre Familie stand der Verbindung anfangs skeptisch gegenüber: "Meine Familie war anfangs ein bisschen schockiert und sagte mir, ich solle vorsichtig sein, was nicht verwunderlich ist."

Inzwischen unterstützen aber beide Familien das ungewöhnliche Liebesglück.

Titelfoto: facebook.com/isabell.lodge

Mehr zum Thema Facebook:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0