Oh là là! Hier flirten Amazon-Mitarbeiter offen mit ihren Kunden

Seattle - Es gibt sie noch, die menschlichen Chat-Helfer, die im Gegensatz ihrer digitalen Konkurrenz keine vorgefertigten Antworten liefern und mit Rat und Tat zur Seite stehen. Zum Glück, denn sonst hätten sich diese amüsanten Chat-Verläufe wohl niemals ergeben.

Das Lächeln ist inklusive: Mitarbeiter von Amazon lassen das Netz in Begeisterungsstürme ausbrechen.
Das Lächeln ist inklusive: Mitarbeiter von Amazon lassen das Netz in Begeisterungsstürme ausbrechen.  © 123RF/adrianhancu

Ganz klar, die Arbeit in einem Kundencenter ist nicht besonders einfach. Denn normalerweise kontaktieren die Kunden das Unternehmen nicht, um Lob dazulassen, sondern um sich zu beschweren oder schnelle Hilfe zu fordern.

Die Aufgabe des Mitarbeiters: Stets freundlich bleiben! Dass das an einem normalen Acht-Stunden-Arbeitstag nicht immer dauerhaft umsetzbar ist, versteht sich von selbst. Wohl auch deswegen haben bereits viele Unternehmen auf einen digitalen Assistenten umgeschaltet, der einen erst später zu einer realen Person weiterleitet, falls das Anliegen nicht mit der künstlichen Intelligenz gelöst werden kann.

Der riesige Versandhändler Amazon geht andere Wege. Er bietet echten Menschen mit echten Problemen echte Ansprechpartner an. Und das nicht nur am Telefon.

Die Twitter-Userin Roxana veröffentlichte Screenshots eines sehr flirty Chat-Verlaufes zwischen einem Amazon-Mitarbeiter und ihr. 

Schnell stellte sich heraus, dass sie nicht die einzige war, die in den Genuss kam, ein etwas kokettes Gespräch mit einem Mitarbeiter des riesigen Versandhändlers im Netz zu führen. Denn zahlreiche User taten es ihr gleich und veröffentlichten ebenfalls Screenshots ihrer amüsanten Erfahrungen im Kunden-Chat. 

Die Screenshots von Roxana gehen viral

Roxana hatte eine Anfrage über den Verbleib ihres Pakets gestellt. Der Mitarbeiter konnte ihr nicht nur weiterhelfen, sondern hatte auch besonders liebe Worte parat. "Du bist sehr süß, und ich muss sagen, du hast einen wirklich schönen Namen". Roxana bedankte sich bei ihm.

Doch es ging noch weiter. Wenig später schrieb er ihr, dass er eine gute und schlechte Nachricht hätte. "Die gute Nachricht ist, dass der Verkäufer dich innerhalb der nächsten 24 Stunden mit einem Update versorgen wird und dein Paket priorisiert an dich versendet wird. Die schlechte ist: Nach diesem Chat gehen wir beide getrennte Wege."

Anscheinend haben die beiden leider keine Nummern miteinander ausgetauscht. Doch Roxana freute sich über den unverhofften Flirt, der sich aufgrund einer negativen Situation entwickelt hatte. Das Netz freute sich mit ihr. Mehr als 300.000 Mal wurde ihr Beitrag mittlerweile gelikt. Doch das ist noch nicht das Ende vom Lied...

Weitere User berichten von ihren Erlebnissen

Flirt-Alarm bei Amazon? Bei den Tausenden von Anfragen, die der Konzern täglich verarbeiten muss, sicherlich eher eine Seltenheit. Doch es kommt vor, und einige User beschlossen, ebenfalls von ihren Erlebnissen zu berichten.

"Du bist atemberaubend", bekam eine Userin zu hören. Auf Reddit zeigte eine Dame, dass ihr Chat-Verlauf so schön begonnen hatte, doch traurig endete. "Wirst du für immer mein Ansprechpartner sein?", fragte sie. Doch die Antwort war: "Leider nein, weil wir Tausende Kundenanfragen haben und es zufällig ist, aber im Geiste werde ich es sein."

Auch wenn viele User sich über die Chat-Verläufe freuten, wurde zugleich auch Kritik laut. Es sei nicht Sinn der Sache, dass die Mitarbeiter so texten, beschwerten sich einige Menschen im Netz. Das wäre völlig inakzeptabel. Daher raten sie: Wann immer ein Chat-Verlauf in unangenehme Richtungen geht, muss man es nicht stillschweigend ertragen, sondern kann gerne Beschwerde einreichen. 

Titelfoto: 123RF/adrianhancu&Twitter/whtvroxana

Mehr zum Thema Internet:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0