Influencer wollen gratis essen: So grandios reagiert dieses Restaurant

Griechenland - Ein Bild von der Mahlzeit in ihrem Social-Media-Account posten und dafür einmal kostenlos speisen. So ist zumindest die Logik einiger Influencer. Doch ein Restaurant hat darauf eine grandiose Antwort.

Essen da und Handy raus: Influencer können mit ihren Schnappschüssen gut Geld verdienen.
Essen da und Handy raus: Influencer können mit ihren Schnappschüssen gut Geld verdienen.  © 123RF/dolgachov

"Ich bin Influencer, kann ich gratis speisen kommen, wenn ich dafür ein Foto ihres Essens auf Instagram veröffentliche?" - so lesen sich viele Nachrichten, die ein Restaurant auf Griechenland erhält.

Einem Familienmitglied der Betreiber reichte es nun! Auf Reddit postete sie einen Screenshot der Anfragen.

Die Influencer heben meist hervor, dass man im Laden vegetarisch, vegan und dennoch auch typisch griechisch speisen könnte. Da alternative Ernährungsformen im Trend sind, ist das Restaurant wohl erster Anlaufpunkt für die Internet-Stars. 

Viele Influencer nutzen ihre Berühmtheit, um kostenlos logieren zu können oder Speisen zu erhalten. Zusätzlich zu all den Werbegeschenken, die sie ohnehin bekommen, versteht sich.

Doch obig beschriebenes Familienrestaurant macht bei diesen Anfragen nicht mit. Sie kontern: 

"Wir sind geschmeichelt, dass du dir unser Restaurant ausgesucht hast und wir glauben, dass dein Essen unvergesslich werden wird. Die vergangenen Jahre haben wir eine soziale Verantwortungsregel für all die Influencer aufgestellt."

Diese besagt, dass für jedes Essen, dass von einem Influencer bezahlt und von dem ein Schnappschuss hochgeladen wird, ein Essen von denselben Wert an eine Person in Not gespendet wird. Das kann ein Obdachloser oder Geflüchteter sein.

Griechenland ist ein Hotspot für Tourismus und ein beliebter Ort für Instagram-Schnappschüsse.
Griechenland ist ein Hotspot für Tourismus und ein beliebter Ort für Instagram-Schnappschüsse.  © Santi Palacios/dpa

Nicht eine einzige Person nahm das Angebot je an

Eine grandiose Idee, sollte man meinen! Doch völlig falsch gedacht: In all den drei Jahren, in denen viele anfragten, nahm nicht eine einzige Person dieses Angebot an.

Der User schrieb, dass die meisten noch nicht einmal auf die Nachricht reagierten und sogar ihre ursprüngliche Anfrage löschten. Er hat klare Worte parat: "Liebe Influencer: ihr macht euch nur lächerlich, wenn ihr versucht, einen vorgetäuschten, weltoffenen Lebensstil zu schaffen, der nur auf Betteln basiert."

Stimmt, sagten zahlreiche User. Der Beitrag wurde auf der Plattform bislang über 37.000 geupvotet. Die Userin translucentkitten fasst die allgemeine Ansicht gut zusammen: 

"Ich glaube nicht, dass ich jemals um kostenloses Essen bitten würde, wenn ich ein Influencer wäre. Aber das ist ein erstaunliches Angebot von euch. Ich würde mich darauf stürzen. Für das Essen bezahlen (was ich sowieso tun würde) und jemandem helfen? Das wäre eine Win-Win." 

Titelfoto: 123RF/dolgachov

Mehr zum Thema Internet:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0