Frau (51) wird regelmäßig mit eigener Tochter verwechselt: Das ist ihr Schönheitsgeheimnis!

Seoul - Lee Sun Jin (51) sieht man ihr Alter so gar nicht an. Doch was ist ihr Geheimnis?

Lee Sun Jin (51) scheint nicht zu altern.
Lee Sun Jin (51) scheint nicht zu altern.  © instagram.com/sjeuro/

Auf ihrem Instagram-Account wird sie als "Göttin der Jugend" gefeiert, denn in Jins Gesicht ist keine einzige Falte zu erkennen.

Auch der Körper der Zahnärztin lässt nicht darauf schließen, dass sie schon über fünfzig Jahre alt ist.

Als sie das erste Mal ein Bild mit ihrer Tochter veröffentlichte und noch niemand ihr wahres Alter kannte, gingen alle ihre Follower davon aus, dass es sich bei den beiden um Schwestern handelt.

Nun könnte man meinen, dass Jin alles dafür tut, um so jung wie möglich auszusehen, weil sie ein Problem damit hat, älter zu werden.

Aber nein, die Koreanerin empfindet den Prozess sogar als "wunderbar", wie 7News berichtet.

Anfang des Jahres nahm das Mutter-Tochter-Gespann in einer Reality-Show im südkoreanischen Fernsehen teil.

Dort offenbarte Suran Jin, die als Fitnesstrainerin arbeitet und einen eigenen YouTube-Channel hat, dass sie sich manchmal über ihre Mutter ärgere, da diese sich "zu sehr auf soziale Medien und ihr Aussehen konzentriere".

Lee Sun Jin achtet auf Hautpflege und einen gesunden Lebensstil

Im Alltag wird sie regelmäßig mit ihrer Tochter Suran Jin (r.) verwechselt.
Im Alltag wird sie regelmäßig mit ihrer Tochter Suran Jin (r.) verwechselt.  © instagram.com/sjeuro/

Inzwischen scheinen beide den Zwist aber beendet zu haben und verstehen sich besser denn je.

Das lässt sich auch an den gemeinsamen Bildern, die sie auf Instagram teilen, erkennen.

Doch was steckt hinter Sun Jins jugendlichem Look? Die 51-Jährige berichtet, dass sie sehr viel Wert auf Gesichtspflege lege und ihre Haut regelmäßig eincreme.

Auch ihr gesunder Lebensstil spiele eine entscheidende Rolle.

In einem Beitrag auf Instagram enthüllte sie, dass sie hoffte, dass Fotos ihres Körpers ein "guter Anreiz" für andere sein würden - anstatt "Eifersucht" zu provozieren.

Mit Sport habe sie vor 23 Jahren angefangen, als ihre linke Hand durch einen Arbeitsunfall kurzzeitig gelähmt war.

Seitdem habe sie ihr Programm einfach beibehalten. Und das scheint sich zu lohnen.

Titelfoto: instagram.com/sjeuro/

Mehr zum Thema Instagram:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0