Fitness-Influencerin wünscht, dass "Kleidergröße für niemanden einen Wert hat"

Gießen - Die Sportstudentin Lea Künzl (22) aus Gießen hat als Influencerin auf der Foto- und Video-Plattform Instagram bereits rund 128.000 Follower hinter sich vereint.

Fitness-Influencerin LeaLovesLifting ist eine sportliche und attraktive junge Frau.
Fitness-Influencerin LeaLovesLifting ist eine sportliche und attraktive junge Frau.  © Screenshot/Instagram/lealoveslifting_official

Unter dem Pseudonym "LeaLovesLifting" befasst sich die attraktive junge Frau mit den Themen Fitness und Ernährung. Sie gibt Tipps zum Sporttreiben und in Sachen Diät.

Die Influencerin äußerst sich aber auch immer wieder zu anderen Sachverhalten die ihr wichtig sind. Dabei spricht LeaLovesLifting auch Tabu-Themen an.

So redete sie zum Beispiel sehr offen über Essstörungen. 

Dabei äußerte sie sich als ehemals selbst Betroffene, wie sie freimütig einräumte (TAG24 berichtete).

Über mehrere Brust-Operationen, denen sie sich unterzog, erzählte die junge Gießenerin auf ihrem Instagram-Account ebenfalls. 

Sie veröffentlichte sogar Fotos des Resultats einer verpfuschten Operation an ihren Brüsten (TAG24 berichtete).

Am gestrigen Samstag griff die Studentin in einem Instagram-Eintrag einen anderen Themen-Bereich auf, der allerdings durchaus auch etwas mit Fitness und Ernährung zu tun hat.

Es ging ihr um Kleidergrößen und den Umstand, dass viele Menschen diesen ihr zufolge eine zu große Bedeutung beimessen.

LeaLovesLifting posiert in sexy Sport-Dress und spricht über Kleidergrößen

Die Gießenerin wandte sich am Samstag mit einem Instagram-Post an ihre Follower.
Die Gießenerin wandte sich am Samstag mit einem Instagram-Post an ihre Follower.  © Screenshot/Instagram/lealoveslifting_official

LeaLovesLifting veröffentlichte ein Foto, auf dem sie – sexy anzusehen – in einem eng anliegenden Sport-Outfit mit Tröget-Top posiert. Einige Tattoos der jungen Frau sind dabei gut zu sehen.

Den Kommentar zu dem Foto begann sie mit diesen Worten: Ich trage keine Kleidergröße S. Und meistens auch keine M. Ich trage L, gern auch mal XL."

Sie betonte, dass Konfektionsgrößen für sie stets bedeutungslos waren, nie mehr "als ein Buchstabe oder eine Zahl", auch wenn sie (angesichts ihrer heutigen Hammer-Figur kaum zu glauben) ein dickes Kind gewesen sei.

Sie stellte jedoch die These auf, dass die Fixierung auf Kleidergrößen für viele Menschen ein Problem sei, und sie behauptete, dass "Instagram seinen Teil dazu beiträgt".

Gegen diesen von ihr konstatierten Trend wendet sich die Influencerin: "Was ich mir wünschen würde? Dass eine Kleidergröße für niemanden einen Wert hat. Weder gut, noch schlecht. Dass Zahlen nichtmehr dazu dienen, sich auf - oder abzuwerten oder gleiches mit anderen zu tun."

Außerdem forderte sie, dass jungen Menschen früh beigebracht werde, dass Kleidergrößen "willkürlich bei jedem Hersteller variieren", wie LeaLovesLifting schrieb.

Titelfoto: Screenshot/Instagram/lealoveslifting_official

Mehr zum Thema Instagram:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0