Peinlich oder geil? FKK-Pärchen zieht nackt um die Welt

Gent (Belgien) - Nick und Lins De Corte sind mega glücklich: Sie lieben es zu reisen, entdecken gern gemeinsam die Welt. Doch ein kleiner Unterschied zu anderen Ehepaaren gibt es: Die beiden sind dabei die ganze Zeit nackt!

Nackt, aber glücklich: Lins und Nick vor Traumkulisse.
Nackt, aber glücklich: Lins und Nick vor Traumkulisse.  © Screenshot/Instagram/n_wanderings

Ob am Strand, im Wald oder im Bauernhof: Das Paar reist gern im Adamskostüm durch die Welt. 

Nick und Lins lernten sich vor zwölf Jahren kennen und lieben. Das Ehepaar in den Dreißigern entdeckte seine Leidenschaft für den Naturismus und beschloss, einen speziellen Reiseblog zu führen. 

Seit einiger Zeit reisen die beiden splitterfasernackt durch verschiedene Länder und berichten unter anderem auf ihrem Instagram-Kanal "n_wanderings" über ihre Erfahrungen. 

Da Instagram strenge Richtlinien bezüglich der Nackt- und Freizügigkeit hat, müssen die Belgier immer wieder darauf achten, wie sie sich ablichten.

Aufgrund der aktuellen Situation in der Corona-Pandemie befinden sich Nick und Lins gerade in ihrer Heimat Belgien, posteten jedoch kürzlich ein Throwback-Foto, auf dem sie auf einem FKK-Campingplatz nackt posieren. 

Bei CNN Travel erschien vor kurzer Zeit ein Artikel über die Reiseblogger. Daraufhin erhielten sie eine Unmenge an Nachrichten. 

"Wir sind so dankbar für all die Nachrichten, die wir erhalten haben. Deswegen tun wir das, was wir tun, um Menschen zu zeigen, was für ein toller Lifestyle Naturismus ist!" heißt es im Beitrag.

Paar entdeckte Vorzüge des Nacktseins im Spa-Bereich

Doch wie kam es zu diesem ungewöhnlichen Lebensstil? Wie Mirror berichtet, besuchte das Pärchen eines Tages ein belgisches Spa-Zentrum, in dem Menschen den gesamten Aufenthalt über nackt herumlaufen konnten. Das faszinierte Nick und Lins.

Die Belgier wollten mehr und kamen mit FKK-Clubs, speziellen Campingplätzen und Aktivitäten in Berührung. Zudem möchten die Zwei Vorurteile über den Naturismus , wie beispielsweise FKK sei nur was für alte Menschen, aus der Welt räumen und Aufklärungsarbeit leisten.

Anfang des Jahres saßen sie aufgrund von Corona bis Juli in Mexiko fest. "Es war nicht so schlimm, wir hatten einen FKK-Strand", so Lins.

Auf Instagram folgen den beiden schon über 30.000 Menschen. Ihren alten Account musste das Paar leider löschen, da es gehackt wurde. 

Titelfoto: Screenshot/Instagram/n_wanderings

Mehr zum Thema Instagram:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0