Unrealistische Kleidergrößen bei Designern: Frauen protestieren mit kuriosen Bildern

New York - Designer und Kleidungsgrößen sind so eine Sache. Die Konfektionen fallen bei vielen Marken unterschiedlich aus, sehr zum Leidwesen von Mann und Frau. Doch im sozialen Netz regt sich Widerstand.

Pro-Tipp für den Mann: Ein "Passt dir hervorragend, Schatz!" wäre hier unangemessen.
Pro-Tipp für den Mann: Ein "Passt dir hervorragend, Schatz!" wäre hier unangemessen.  © Bildmontage/Instagram/katiesturino

Ob Groß oder Klein, viele kennen das Problem. Man besitzt eine bestimmte Konfektion, beispielsweise die 38. Doch nun ist beim Shoppen Vorsicht angesagt! Während bei dem Label C&A sowie Primark die Kleidungsstücke meist größer ausfallen, sind sie bei Zara wesentlich kleiner, sodass man auf einmal eine komplett andere Größe als gewohnt kaufen muss.

Das ist nervig, finden viele User. Die Bloggerin Katie Sturino entschied sich dazu, ihre Reichweite zu nutzen, um die Designer auf dieses Problem aufmerksam zu machen. Sie fordert, wo eine XL draufsteht, soll auch eine XL reinpassen. Dabei unterlegt sie ihre Worte mit zahlreichen Bildern.

Katie fotografierte sich in Umkleidekabinen beim Klamotten anprobieren und postete die Bilder auf ihrer Webseite oder anderen sozialen Kanälen wie Instagram. Mal kann sie die Hose kaum über ihre Oberschenkel ziehen, mal passen ihre Arme nicht durch die Ärmel der Bluse. 

Die Bloggerin ist kein Supermodel, doch bei allen Kleidungsstücken gibt sie die anprobierte Größe an. Die Erkenntnisse sind schockierend. So bedeckt ein XL-Shirt gerade mal ein Teil ihres Oberkörpers, obwohl die große Version der etwas kräftigeren Frau definitiv passen sollte. 

Große Größen, die dennoch nur für schmale Frauen gemacht sind? So nicht, entschied das Netz und machte prompt bei Katies erfundenem Hashtag #makemysize (dt. "Mach meine Größe") mit. Weltweit zeigen überwiegend Frauen, dass manche Hersteller wohl noch einmal über ihre Beschreibungen nachdenken sollten.

Zudem macht die Amerikanerin auf ein großes Problem aufmerksam. Zahlreiche Hersteller bieten eine L als ihre größte Version an, aber Minigrößen wie XXS. Das muss sich ändern, sagt Katie. Für ein stressfreies Shopping-Erlebnis.

Titelfoto: Bildmontage/Instagram/katiesturino

Mehr zum Thema Instagram:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0