Nach "Angelcamp"-Erfolg: Sido, Knossi & Co. bekommen Strafanzeige!

Brandenburg an der Havel - Mit ihrem 72-stündigen Livestream eines Angelausflugs auf der Streaming-Plattform Twitch haben Rapper Sido und Influencer Knossi für reichlich Furore gesorgt. Jetzt droht den Internet-Stars überraschend Ärger...

Die Tierschutzorganisation PETA fand das Angelcamp offenbar nicht sehr lustig und will nun rechtlich gegen die Streamer vorgehen.
Die Tierschutzorganisation PETA fand das Angelcamp offenbar nicht sehr lustig und will nun rechtlich gegen die Streamer vorgehen.  © 123rf/ piotrkt

Beim "Angelcamp" übertrug Jens Knossalla, genannt Knossi, gemeinsam mit Musiker Sido, Musikproduzent Manny Mark (Marc Schneider, "Die Atzen") und Influencer Sascha Hellinger ("Unsympathisch TV") ihr Wochenende an einem See nahe Brandenburg an der Havel live ins Internet und erreichte damit mehr als 300.000 Zuschauer.

Den Teilnehmern ging es darum, den größten Karpfen zu angeln - und genau das hat nun schwerwiegende Folgen für die Streamer!

Wie PETA in einer Pressemitteilung bekannt gab, erstattet die Tierschutzorganisation Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft Potsdam wegen Verdachts auf Verstoß gegen das Tierschutzgesetz.

Die Vorwürfe richten sich gegen Sido, Knossalla und "alle anderen am Angeln beteiligten Teilnehmer".

"Es ist inakzeptabel, wenn Fische als Spielzeug benutzt werden und für die Selbstdarstellung oder für Produktwerbung wiederholt und massiv leiden müssen", heißt es im Statement von PETA.

PETA stellt Strafanzeige gegen Sido, Knossi und Co. wegen Tierquälerei

Sido (39) 2 v.l., Knossi (34) 3 v.l. und Co könnte nun eine ordentliche Geldstrafe drohen.
Sido (39) 2 v.l., Knossi (34) 3 v.l. und Co könnte nun eine ordentliche Geldstrafe drohen.  © instagram.com/knossi/

Die Streamer sollen die geangelten Fische trotz schwerer Verletzungen zurück ins Wasser geworfen haben: "Die Karpfen erlitten Verletzungen durch den Haken, sowie massiven Stress und Angst beim Drill und wenn sie außerhalb des Wassers von Menschen angefasst und in die Kamera gehalten wurden."

"Auf den Videos ist außerdem eindeutig an den heftigen Atmungen zu erkennen, dass die Tiere unter Sauerstoffmangel litten", heißt es weiter.

Die Tierrechtsorganisation will in jedem Fall ein zweites "Angelcamp" verhindern.

Weder Sido, Knossi noch einer der anderen Beteiligten hat sich bisher zu den heftigen Anschuldigungen geäußert.

Titelfoto: instagram.com/knossi/

Mehr zum Thema Internet:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0