Heiß ersehnte WhatsApp-Neuerung wohl in der Testphase

Menlo Park - Für WhatsApp wird es in naher Zukunft höchstwahrscheinlich einige interessante Updates geben. Ganz vorne mit dabei ist die gleichzeitige Nutzung des Messenger von bis zu vier Geräten.

Das Logo der Messenger-App WhatsApp ist auf dem Bildschirm eines iPhones zu sehen.
Das Logo der Messenger-App WhatsApp ist auf dem Bildschirm eines iPhones zu sehen.  © Silas Stein/dpa

Bislang blieb diese Funktion dem User verwehrt. Es galt, eine Telefonnummer, ein Handy, ein Account. Zwar konnte man WhatsApp noch mittels Web-Funktion auf dem Desktop ausweiten, doch das Abfotografieren des Bildschirms anhand des QR-Codes ist mittlerweile einfach überholt.

Zu der angeblichen Neuerung berichtete als erste die Webseite xda-developers. Dabei bezieht sie sich auf den Twitter-Post von WABetaInfo. Viele Informationen gab dieser leider nicht preis. Weder wann das neue Feature kommt, noch wie genau es funktioniert, ist erklärt. Ein Screenshot deutet lediglich darauf hin, dass es wahrscheinlich mit WiFi laufen wird.

Die Quelle WABetaInfo stellte sich in der Vergangenheit jedoch als zuverlässiger Insider heraus. Die Neuigkeit, einen Account auf bis zu vier Geräten gleichzeitig nutzen zu können, dürfte bereits genügen, die Fan-Herzen höher schlagen zu lassen. Doch der Account des Twitter-Users gibt noch weitere Informationen preis.

So soll der Instant-Messaging-Dienst ein Feature testen, welches es ermöglicht, Informationen nach einem gewissen Datum zu suchen. Die Behauptung dieser neuen Funktion wurde von dem User mit glaubhaften Screenshots unterlegt.

Überarbeitete Suchfunktion bietet schnelles Bild-Filtern

Eine Frau spricht eine Sprachnachricht in ein Smartphone und nutzt dafür den Messangerdienst Whatsapp.
Eine Frau spricht eine Sprachnachricht in ein Smartphone und nutzt dafür den Messangerdienst Whatsapp.  © Lino Mirgeler/dpa

Für die neue Funktion soll WhatsApp ein Kalender-Symbol im Suchmodus innerhalb des Chats anbieten. Wenn man auf dieses tippt, kann man in der Kalenderansicht das Datum auswählen, für welches man sich interessiert. Anscheinend soll das Feature sich noch im alpha-Modus befinden und zuerst für iOS-Nutzer kommen, bevor es für Android veröffentlicht wird.

Ein weiteres Tool soll eine neue und verbesserte Speicherordnung sein. Diese kann es dem User ermöglichen, den Speicher wesentlich besser zu organisieren. Große und kleine Dateien werden leicht gefunden. Ein Button erleichtert das Filtern nach Fotos, welche in einem Gruppenchat veröffentlicht wurden. Zudem soll man die Bilder eines Chats in die Kategorien Neu, Größe und Älteste sortieren können.

Es gibt noch weitere Neuerungen für indische WhatsApp-Nutzer. Diese können ShareChat integrieren. Der Social-Networking-Dienst ist jedoch nur in Indien erhältlich, weshalb dies nicht für die deutschen User interessant sein dürfte.

Die genannten Features werden voraussichtlich in der kommenden Zeit erscheinen. Noch gab es kein offizielles Statement seitens des Unternehmens.

Während der Corona-Krise schränkte der Anbieter eine beliebte Funktion ein (TAG24 berichtete). User konnten oft geteilte Inhalte nicht mehr an fünf, sondern nur noch an einen Chat weiterleiten. Somit sollte die Verbreitung von Fehlinformationen verhindert werden.

Titelfoto: Silas Stein/dpa

Mehr zum Thema WhatsApp:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0