"Es ist offiziell": Leon Machère will im Livestream gegen Gangster-Rapper kämpfen

Hamburg - Macht der Hamburger YouTube-Star Leon Machère jetzt Ernst oder führt er seine Community mal wieder hinters Licht? 

Noch hat Leon Machère die Bedingung von Jigzaw offenbar nicht angenommen.
Noch hat Leon Machère die Bedingung von Jigzaw offenbar nicht angenommen.  © Axel Heimken/dpa, Screenshot Instagram/leonmachere (Bildmontage)

Der 28-Jährige kündigte an, am Sonntag in die Türkei fliegen zu wollen, um in einem Boxkampf gegen den Rapper Jigzaw in den Ring zu treten. 

"So Leute, es ist jetzt offiziell, der Boxkampf wird diesen Sonntag stattfinden", verkündete er gut gelaunt in seiner Instagram-Story. "Wir boxen fünf Runden, pro Runde zwei Minuten, so wird der Kampf aussehen, ich werd kommen." 

Dem geplanten Kampf war ein Streit vorausgegangen, den die Kontrahenten ebenfalls in den sozialen Netzwerken angezettelt hatten.

Demnach disste Jigzaw den YouTuber in einer Textzeile, in der er rappte: "Ich klatsch Leon Machère, bis er keine Luft mehr kriegt." Mehrfach sprach Leon den Rapper öffentlich auf die Zeile an, verlangte eine Aussprache. "Ich habe nichts mit dem Typen zu tun, ihn noch nie live gesehen oder irgendwie geschrieben oder sonst was, und dann denk ich mir: Warum?!", so der 28-Jährige. 

Gegenseitige Sticheleien schaukelten sich bis zu dem nun im Raum stehenden Boxkampf hoch. "Dann kannst Du ja gucken, ob ich wirklich keine Luft mehr bekomme", forderte Leon Machère Jigzaw weiter heraus. 

Dieser bestätigte den Kampf zwar ebenfalls auf seinem Instagram-Account, ließ aber zuletzt verlauten: "ich bin nicht dein Hampelmann mit dem du irgendwelchen content für dein Channel machen kannst". Und weiter: "wenn du hier bist werd ich dir ein Standort senden und du wirst kommen". (Rechtschreibung übernommen)

Seinen Angaben zufolge habe der YouTuber bislang nicht auf die gestellte Bedingung reagiert. Auf Leon Machères Instagram-Kanal blieb es seitdem verdächtig ruhig ...

Lassen Jigzaw und Leon Machère wirklich die Fäuste sprechen?

Das Hin und Her erinnert an den geplanten Kampf zwischen dem Hamburger Rapper Bonez MC und dem Berliner Fler vor einem Jahr. Auch die beiden Musiker hatten vor, ihre Streitigkeiten in einem Boxkampf auszutragen und veröffentlichten ihre jeweiligen Chatverläufe bei Instagram. Am Ende blieb es aber bei den virtuellen Provokationen. 

Ob Leon Machère auf die Forderungen Jigzaws eingehen wird oder am Ende doch einen Rückzieher macht, wird sich zeigen. 

Doch es würde sicher niemanden überraschen, wenn sich die ganze Aktion als Prank herausstellen würde. Schließlich ist Leon Machère bekannt dafür, seine Follower regelmäßig hinters Licht zu führen. 

Mit seinen letzten Aktionen musste er aber vor allem Kritik einstecken (TAG24 berichtete). 

Update, 17. Oktober, 11.34 Uhr: Leon Machère will live gehen

Leon Machère meldete sich am Samstag noch einmal bei Instagram zu Wort: Der Boxkampf werde am Sonntag stattfinden, beteuert er in einer Story. 

"Um 19 Uhr gehe ich live auf meinem YouTube-Kanal", so der 28-Jährige. 

Update, 18. Oktober, 9.16 Uhr: Erstes Treffen fand nicht statt

Der Rapper Jigzaw wartete angeblich am vereinbarten Treffpunkt.
Der Rapper Jigzaw wartete angeblich am vereinbarten Treffpunkt.  © Screenshot Instagram/jigzaw, leonmachere (Bildmontage)

Entgegen seiner Ankündigung meldete sich Leon Machère am Sonntag doch noch einmal bei seinen Fans - augenscheinlich bereits in Istanbul gelandet.

Er habe sich schon vorab mit Jigzaw treffen wollen und sei zu einem vereinbarten Treffpunkt gekommen. Doch der Rapper sei nicht aufgetaucht. Mittlerweile sei er sich sicher, dass sein Kontrahent auch zum vereinbarten Boxkampf nicht auftauchen werde. 

Jigzaw erzählte seinen Followern derweil das Gegenteil, er habe auf den YouTuber gewartet. In einer Nachricht pöbelte er: "kein Ringrichter kein Kamera nur Blut ich hab mich jetzt reingesteigert" (Rechtschreibung übernommen).

Update, 18. Oktober, 19.46 Uhr: Leon Machère erklärt sich zum Sieger.

Leon Machère und Jigzaw sind nicht aufeinandergetroffen. Während der Hamburger in einem Ring auf den Rapper gewartet hat, war dieser auf irgendeinem Basketball-Platz, wie er in seiner Story erzählt. 

Daraufhin hat sich Leon Machère zum Sieger des Kampfes erklärt, da der Rapper aus seiner Sicht gekniffen hat. 

Titelfoto: Montage: Axel Heimken/dpa, Screenshot Instagram/leonmachere

Mehr zum Thema YouTube:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0