Huch! YouTube-Star Fynn Kliemann verklagt sich aus Versehen selbst

Rüspel/Hamburg - Der selbsternannte Heimwerker-King Fynn Kliemann (32) kann es selbst kaum fassen: Er hat Post bekommen mit einer deftigen Mahnung - und zwar von sich selbst!

Der 32-Jährige hat einen unangenehmen Brief bekommen.
Der 32-Jährige hat einen unangenehmen Brief bekommen.  © Screenshot Instagram/fimbim, Ingo Wagner/dpa

Eigentlich gilt Fynn Kliemann ja als regelrechter Alleskönner und Organisationstalent: Denn er ist nicht nur erfolgreicher Musiker und Produzent, betreibt seinen eigenen Klamotten- und Maskenshop mit fair produzierten Produkten und ist Chef des Kreativhofs "Kliemannsland" in Rüspel. 

Gemeinsam mit Entertainer Olli Schulz baut er außerdem seit Monaten das Hausboot des verstorbenen Musikers Gunter Gabriel um und dreht neben zahlreichen TV- und Podcast-Auftritten ganz nebenbei Videos über seinen Alltag, die bei YouTube und Instagram Hunderttausende Menschen erreichen. 

Bei so vielen Projekten kann man natürlich schon mal leicht den Überblick verlieren...

"Wenn das Leben noch nicht schwer genug ist, dann bezahlt doch einfach Eure eigenen Rechnungen nicht", scherzt Fynn, der offenbar eine einfache Erklärung für die Mahnung gefunden hat.

Fynn Kliemann nimmt die Strafe gelassen

Seinen mehr als 600 Tausend Followern bei Instagram berichtet der Musiker nun, dass er wohl eine Test-Bestellung in seinem eigenen Online-Shop getätigt habe. Diese habe er dann einfach vergessen zu bezahlen. 

"Und Paypal hat diese Information an ein Inkasso-Unternehmen weitergegeben und jetzt verklage ich mich selbst", schlussfolgert der Norddeutsche, der es aber selbst kaum fassen kann.

Als Beweis zeigt er seinen Instagram-Followern noch einmal das offizielle Schreiben, in dem nun eine Straf-Zahlung von 57,32 Euro von ihm gefordert wird.

Doch Fynn Kliemann ärgert sich nicht weiter über die unnötige Forderung. Er habe bereits brav bezahlt und kann nun nur noch darüber lachen: "Geil wäre auch, wenn ich in den Knast gehen würde dafür!", so der 32-Jährige.

Titelfoto: Screenshot Instagram/fimbim, Ingo Wagner/dpa

Mehr zum Thema YouTube:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0