Gedenken an verunglückte Motorradfahrer: Hier kommen seit 15 Jahren Biker zum Gottesdienst zusammen

Drübeck - Bei einem Gottesdienst für Motorradfahrer haben etwa 35 Menschen der tödlich verunglückten Biker in Sachsen-Anhalt gedacht.

In Erinnerung an verstorbene Biker stehen bei einem Biker-Gottesdienst im Harz Kerzen vor Motorradhelmen.
In Erinnerung an verstorbene Biker stehen bei einem Biker-Gottesdienst im Harz Kerzen vor Motorradhelmen.  © Matthias Bein/dpa-Zentralbild/dpa

"Normalerweise kommen bis zu 90 Biker zusammen", sagte Pfarrer Michael Kleemann am Samstag.

Das regnerische Wetter habe in diesem Jahr das Kommen einiger Motorradfahrer ins Kloster Drübeck (Harz) verhindert.

Bereits seit 15 Jahren gibt es laut Kleemann den Biker-Gottesdienst.

Eine Woche Söldnermodus in Hearthstone: Das ist unser Fazit
Gaming Eine Woche Söldnermodus in Hearthstone: Das ist unser Fazit

Die 45 Minuten seien speziell auf das Klientel zugeschnitten. Es werde nicht gesungen, stattdessen begleite eine Band die Veranstaltung, sagte Kleemann, der selbst Motorrad fährt.

Etwa 35 Menschen kamen am Samstag zum Gedenk-Gottesdienst in Drübeck zusammen.
Etwa 35 Menschen kamen am Samstag zum Gedenk-Gottesdienst in Drübeck zusammen.  © Matthias Bein/dpa-Zentralbild/dpa

Normalerweise gebe es im Anschluss eine Ausfahrt ins Umland. Die sei in diesem Jahr leider ins Wasser gefallen.

Titelfoto: Matthias Bein/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Motorrad: